Duval in Wales am Start

Foto: Ford 38 Bilder

Trotz des schweren Unfalls in Japan wird Stobart-Pilot Francois Duval bei der Rallye GB an den Start gehen. An seiner Seite wird WRC Experte Denis Giraudet den immer noch verletzten Stamm-Co-Piloten Patrick Pivato ersetzen.

Giraudet ist ein erfahrener Beifahrer, der bereits Rallye-Legenden wie Didier Auriol, Juha Kankkunen oder Armin Schwarz die Pacenotes vorgelesen hat. In Japan war der gute Freund von Pivato als Teilnehmer der Produktions-WM einer der ersten am Unfallort und begleitete die beiden verunglückten Insassen ins Krankenhaus.

Wie das Stobart-Team erklärte, war Duval zunächst nicht sicher, ob er nach dem Unfall wieder psychisch bereit für die nächste Rallye sei, doch die gemeinsamen Erfahrungen aus Japan geben Duval neues Selbstvertrauen. “Es ist wirklich eine große Geste von Denis und ich glaube, dass Francois keinen Besseren an seiner Seite finden konnte, wenn man bedenkt was die beiden in Japan durchmachen mussten“, sagte Ford-Teamchef Malcolm Wilson.

Eyvind Brynildsen muss sich nun allerdings einen neuen Beifahrer suchen. Stobart dankte dem norwegischen P-WRC-Piloten, dass er seinen Co-Piloten für den letzten WM-Lauf des Jahres an Duval ausleiht.

Neues Heft
Top Aktuell Sébastien Ogier - Ford Fiesta WRC - M-Sport - Rallye Australien 2018 Rallye Australien 2018 Sechster WM-Titel für Ogier
Beliebte Artikel Toyota Yaris WRC - Rallye Monte Carlo 2017 Toyota WRC Comeback 2017 Geht die Erfolgsgeschichte weiter? WRC 2009 Gekürzter Kalender offiziell
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu