Hyundai i20 WRC für 2018

Neues Auto für die Jagd auf Ogier

Hyundai i20 WRC 2018 Foto: Hyundai 8 Bilder

Mit dem neuen Hyundai i20 WRC soll die Erfolgsserie von Dauerweltmeister Sebastien Ogier endlich beendet werden. Das im Vorjahr schon sehr konkurrenzfähige Auto wurde dafür noch einmal weiterentwickelt.

Hyundai geht 2018 in seine fünfte Saison in der Rallye-WM. Bisher ist es dem koreanischen Team mit Sitz im hessischen Alzenau nicht gelungen, den anvisierten WM-Titel einzufahren. Am Ende des Jahres war Sebastien Ogier stets eine Nasenlänge voraus. Das soll sich 2018 ändern. Hyundai plant die große Attacke auf den Franzosen und sein britisches Team M-Sport.

„Wir waren 2017 schon ganz nah dran, aber wir wissen auch, dass die Leistung und die Konstanz bei uns nicht immer gestimmt hat“, gibt Teamchef Michel Nandan offen zu. „Das wollen wir in diesem Jahr aber korrigieren. Es gibt vom Reglement her keine revolutionären Veränderungen, deshalb können wir auf der guten Basis der Vorsaison aufbauen.“

Hyundai bereit für den Titel

Vier Siege hatte Hyundai-Speerspitze Thierry Neuville 2017 feiern können. Es hätten ein paar mehr werden können, wenn sich der Belgier vor allem zu Saisonbeginn nicht ein paar kostspielige Patzer erlaubt hätte. Vom Speed her war der Hyundai i20 WRC der Konkurrenz mindestens ebenbürtig. Das soll mit dem in der Winterpause behutsam weiterentwickelten i20 2018 natürlich nicht ändern.

„Wir haben uns mit jeder Saison verbessern können. Ich habe das Gefühl, dass jetzt die Zeit gekommen ist, in der wir glänzen können“, gibt sich Vize-Champion Neuville optimistisch. „Wir wissen natürlich, dass unsere Gegner schwer zu schlagen sind. Aber das steigert nur noch unseren Ehrgeiz. Das Team hat im Winter hart daran gearbeitet, das Auto weiterzuentwickeln. Die Motivation im Team passt, jetzt müssen wir nur noch die Ernte einfahren.“

Mikkelsen wird zweiter Stammfahrer

Personell beginnt Hyundai die neue Saison, wie man die alte aufgehört hat. In allen 13 WM-Läufen sollen jeweils drei i20-Werksautos eingesetzt werden. Neben Neuville wird Andreas Mikkelsen bei allen Rallyes für die Koreaner auf Punktejagd gehen. Der ehemalige VW-Werkspilot aus Norwegen war erst zum drittletzten Lauf des vergangenen Jahres zur Hyundai-Mannschaft gestoßen. Das dritte Auto werden sich Dani Sordo und Hayden Paddon teilen. Die genaue Verteilung will Hyundai später bekanntgeben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Cayman GT4 Clubsport Rallye Studie - 2018 Porsche Cayman GT4 Clubsport Härtetest für den Rallye-Porsche
Beliebte Artikel Thierry Neuville - Hyundai - Rallye Australien 2017 Rallye Australien 2017 Neuville gewinnt Saisonfinale Hyundai Shell World Rally Team 2014 Hyundai i20 WRC Hyundai Shell World Rallye Team Koreaner stellen Auto und Team vor
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018