Loeb macht Druck auf Citroën

Foto: Oliver Kleinz 50 Bilder

Sébastien Loeb will den Citroën C4 noch vor Saisonende fahren. Der Weltmeister macht Druck, nachdem er das kommende Rallyeauto seines Arbeitgebers nach den jüngsten Tests noch nicht als einsatzbereit befunden hat.

Sébastien Loeb hat zur Saisonhalbzeit nach fünf Siegen, drei zweiten Rängen und 29 Punkten Vorsprung den WM-Titel eigentlich so gut wie in der Tasche, dennoch spürt der Titelverteidiger den Atem von Verfolger Marcus Grönholm und Ford und plant schon für die nächste Saison.

Nachdem Loeb den neuen Citroën C4 zwei Tage in den Weinbergen der Mosel getestet hat, bekundet der Elsässer nun, dass er das für die Saison 2007 vorgesehene Auto lieber schon deutlich eher im Wettbewerb fahren würde. "Warum nicht, wenn es die richtige Entscheidung ist? Wir müssen dafür sorgen, dass wir das Auto noch in diesem Jahr einsetzen können. Wir müssen sicher gehen, dass wir schnell genug sind."

Sébastien Loeb: "Xsara ist am Ende"

"Der Xsara ist am Ende seines Weges angelangt. Marcus hat gezeigt, wie schnell der Ford in allen Lebenslagen ist, dahin müssen wir auch kommen", sagt Loeb.

Allerdings sieht Loeb noch einigen Verbesserungsbedarf am C4: "Auf Schotter ist der C4 nicht so agil wie der Xsara. Besonders auf schnellen und engen Strecken kann es schwierig werden. Wir haben zwar noch Zeit und testen in drei Wochen wieder, aber im Moment fühlt er sich nicht sehr gut an."

Sordo gewöhnt sich schon ans nächstjährige Arbeitsgerät

Wie zufrieden er mit den Eigenschaften des neuen Autos auf Asphalt ist, ließ Loeb offen. Beim Mosel-Test übernahm für einen Tag Kronos-Teamkollege Daniel Sordo den C4. Angeblich hat Citroën einen Antrag gestellt, das Auto mit Sordo bereits bei der kommenden Deutschland-Rallye (11.-13.8.) einzusetzen. Bei der FIA ist aber von einer Homologation des C4 nichts bekannt.

Immerhin zeigt der Test von Nachwuchsstar Sordo im nächstjährigen Werksauto von Citroën, dass sich andere Hersteller wohl kaum noch um die Verpflichtung des WM-Dritten aus Spanien Gedanken machen brauchen.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra Mosquito Mosquito Supersportwagen 18 Modelle für LeMans
SUV Erlkönig Dacia Duster Prototyp (Alpine SUV) Mysteriöser Dacia Duster Elektro-Prototyp Testet Renault hier ein Alpine-E-SUV? Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV
Anzeige