Lukas Podolski im Rallye-Auto

Foto: Red Bull-Skoda 38 Bilder

Lukas Podolski, die Sturmhoffnung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft schnupperte erstmals Rallye-Luft. Der 20-Jährige saß als Beifahrer im Skoda Fabia WRC des Red Bull-Teams.

Im Gegensatz zu Lukas Podolski hat Armin Schwarz bereits 14 Jahre-WM-Erfahrung. Der im Winter 2005 zurückgetretene Franke setzte sich am Osterwochenende doch noch einmal ans Steuer eines Rallye-Autos, um den Shooting-Star des deutschen Fußballs zu chauffieren.

Auf einer zwölf Kilometer langen Wertungsprüfung der Rallye Daun saß Podolski auf dem Beifahrersitz des Skoda Fabia WRC aus dem Red Bull-Team. Nach einer verhaltenen Einführungsrunde, ging es dann im Rallye-Tempo zur Sache. “Für mich besonders überraschend war es, dass man ein Auto mit hoher Geschwindigkeit noch so kontrolliert bewegen kann. Man lernt hier ein völlig anderes Gefühl des Autofahrens kennen. Es war ein tolles Erlebnis für mich“, sagte der Kicker anschließend.

Nationalspieler am Rallye-Service

Chauffeur und RTL-Kommentator Schwarz und sein Red Bull-Team arbeiten schon am nächsten Coup: Beim WM-Lauf auf Sardinien (19.-21.5.) trainiert gleichzeitig die Fußball-Nationalmannschaft für die WM auf der Mittelmeerinsel. Schwarz und Red Bull-Teamchef Raimund Baumschlager haben Klinsmanns Mannen bereits in den Service-Park bei Olbia eingeladen.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote