Monte-Auftakt

Grönholm Schnellster

Foto: McKlein

Der Finne Marcus Grönholm fuhr beim Shakedown zur Rallye Monte Carlo am Donnerstag (22.1.) mit dem erstmals eingesetzten Peugeot 307 WRC Bestzeit. Hinter Grönholm reihten sich Ford-Pilot Francois Duval und Citroen-Lenker Sébastien Loeb ein.

Der erste Zeitenabgleich erfolgte bei bedecktem Himmel und Nieselschauern auf einem abgesperrten Asphaltsträßchen in der Nähe von Sospel in den Seealpen. Insgesamt 17 Piloten machten sich auf die das 9,6 Kilometer lange Streckenstück zwischen dem Col de Castillon und dem Col de St. Jean. Aufgefahren waren die Stammfahrer der fünf an der diesjährigen Rallye-WM teilnehmenden Automobilhersteller Citroen, Peugeot, Ford, Subaru und Mitsubishi. Zu den zehn Werkspiloten gesellten sich weitere Kräfte auf WRC-Autos: Mit von Bozian präparierten Peugeot 206 traten der Franzose Nicolas Vouilloz und der Spanier Miguel Campos an. Der Schweizer Olivier Burri brachte einen Subaru Impreza an den Start. Roman Kresta und Jussi Valimäki fuhren mit ziemlich müden Hyundai Accent ein. Antony Warmbold und der Franzose Philippe Roux gingen mit ihren privaten Ford Focus an den Start.

Schnellster der ersten Zeitenjagd war Marcus Gönholm, der seinen nagelneuen Peugeot 307 WRC in 6:10.2 Minuten über die feuchte, aber nicht rutschige oder überfrorene Piste jagte. Ihm folgte Francois Duval im Ford Focus WRC und Sebastien Loeb im Citroen.

Ihre Fortsetzung findet die Rallye Monte Carlo am Abend, wenn ab 18.30 Uhr die traditionelle Startzeremonie vor dem Spielcasino von Monte Carlo eingeleitet wird, bevor sich das höchst magere Starterfreld von 48 Autos in die Berge rund um den Ort Gap - etwa 200 Kilometer nordwestlich von Monaco - aufmacht, wo am Freitagmorgen die ersten sechs Sonderprüfungen statt finden werden.

Shakedown- Zeiten

1. Grönholm; Peugeot 3076 min 10,2 sec
2. Duval ; Ford6 min 10,3 sec
3. Loeb ; Citroen6 min 11,4 sec
4. Solberg; Subaru6 min 11,8 sec
5. Märtin; Ford6 min 14,0 sec
6. Hirvonen; Subaru6 min 16,1 sec
7. Sainz; Citroen 6 min 17,7 sec
8. Loix; Peugeot 307 6 min 20,1 sec
9. Vouilloz ; Peugeot 206 6 min 22,5 sec
10. Warmbold; Ford6 min 25,4 sec
11. Campos; Peugeot 2066 min 27,0 sec
12. Galli ; Mitsubishi6 min 30,4 sec
13. Panizzi ;Mitsubishi 6 min 33,1 sec
14. Burri; Subaru6 min 35,9 sec
15. Roux; Ford6 min 51,6 sec
16. Kresta; Hyundai6 min 24,1 sec
17. Valimaki; Hyundai7 min 01,7 sec

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW Polo GTI R5 - Rallye VW Polo GTI R5 (2018) Premiere bei Rallye Spanien
Beliebte Artikel Toyota Yaris WRC - Rallye Monte Carlo 2018 Alle Rallye-Autos für 2018 Neue WRC-Renner erstmals in Action Vorschau Rallye Monte Carlo
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus