Neue FIA-Attacke auf die Rallye-WM

Foto: Wolfgang Wilhelm

FIA-Präsident Max Mosley sorgte am zweiten Tag der Rallye Monte Carlo mit einer Reihe von Bemerkungen und Vorschlägen für erneute Unruhe im Rallye-Zirkus, der die im Augenblick geltenden, dennoch aber weitgehend unklaren Reglements noch keineswegs verdaut hat.

Unter den Schlagworten "Kostensenkung" und "Attraktivere Media-Vermarktung" war ihm folgendes eingefallen :

1. Um zu einer echten Weltmeisterschaft zu werden, musste die Anzahl der WM-Läufe 2004 und 2005 von 14 auf 16 erhöht werden – trotz der sehr schwierigen ökonomischen Situation

2. Ein Teil der derzeit aufwendigen Spezialentwicklungen für die Rallye-Boliden sollte durch Einheits- Technik ersetzt werden. (Turbo-Lader, evtl. Differenziale, Einheitsreifen)

3. Tägliche Punktevergabe an die schnellsten Fahrer. Ausgefallene Piloten dürfen am nächsten Tag wieder starten und punkten. Mosley: "Wir haben damit nicht nur 16 WM-Läufe sondern 48 gewertete Teildistanzen.“ Weltmeister soll jener Fahrer werden, der die Gesamtstrecke als Schnellster absolviert hat.

4. Abkehr von jenem Mille Pistes-System ab 2005, das für 2004 nichts anderes als ein Experiment ist, dessen Ergebnis wir nicht kennen.

5. Rallyedauer fünf Tage, jeweils ab Mittwoch, mit nur einem einzigen Servicehalt an jedem Tag. Ziel sind möglichst langlebige, nur einmal zu wechselnde und deshalb preisgünstige Komponenten.

Als besonderen Gag nahm sich der Präsident auch noch der Rallye Großbritannien an. Aufgrund von Beschwerden von Teams, Organisatoren und der Zuschauer, will er sich Gedanken darüber machen, ob Cardiff der ideale Austragungsort für die im September stattfindende Rallye sein kann. Mosley: "Vielleicht müssen wir noch einen anderen Ort suchen.“

Neues Heft
Top Aktuell Sébastien Ogier - Ford Fiesta WRC - M-Sport - Rallye Australien 2018 Rallye Australien 2018 Sechster WM-Titel für Ogier
Beliebte Artikel Toyota Yaris WRC - Rallye Monte Carlo 2018 Alle Rallye-Autos für 2018 Neue WRC-Renner erstmals in Action Monte Grönholm patzt, Loeb führt
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker