Panizzi bei Mitsubishi

Foto: McKlein

Gilles Panizzi wechselt in der kommenden Saison von Peugeot zu Wieder-Einsteiger Mitsubishi. Der Asphalt-Spezialist löst Alister McRae ab.

Gilles Panizzi hat endlich das erreicht, was er immer wollte: einen Werksvertrag über eine komplette Saison. Der Südfranzose unterschrieb bei Mitsubishi einen Vertrag für 2004. Er ersetzt den Schotten Alister McRae.

"Das ist für mich die perfekte Lösung. Ich bin sehr glücklich, dass ich zu einem Team mit so großer sportlicher Vergangenheit stoße", sagte Panizzi, der bei Peugeot wegen neuer Fahrer-Regeln der FIA seinen Hut nehmen muss. Zuletzt zeigte sich Panizzi unzufrieden über die angeblich fehlende Konkurrenzfähigkeit des Peugeot 206 WRC.

Fürsprecher Fornaris

Aller früheren Erfolge zum Trotz wechselt Panizzi zu einem zuletzt schwer gebeutelten Team, dass 2003 wegen Erfolglosigkeit und technischer Probleme eine Wettbewerbspause einlegte. Der neue Technik-Chef Mario Fornaris wechselte von Peugeot zu Mitsubishi. Er hält große Stücke auf die Fähigkeit des sechsfachen WM-Lauf-Siegers bei der Neuentwicklung des Lancer WRC.


Sportchef Sven Quandt baut vor allem auf die Asphalt-Qualitäten des 37-Jährigen: "Wir nehmen unserer Rückkehr in den Wettbewerb sehr enrst, und Gilles ist einer der Bausteine für eine erfolgreiche Zukunft. Sein Talent auf Asphalt ist unbestritten, und er hat bewiesen, dass er auch auf Schotter ernst zu nehmen ist."

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote