Rallye Argentinien

Loeb führt - Hirvonen im Pech

Foto: dpa 41 Bilder

Der viermalige Weltmeister Sébastien Loeb hat die Schlammschlacht am ersten Tag der Rallye Argentinien am besten überstanden. Die beiden Ford-Piloten Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala büßten dagegen wertvolle Zeit ein.

Loeb fuhr am Freitag (28.3.) im Citroen C4 nach acht von 21 Schotterprüfungen einen beruhigenden Vorsprung von 1:32,2 Minuten auf den australischen Subaru-Piloten Chris Atkinson heraus. Den dritten Platz mit einem Rückstand von 1:40,2 Minuten sicherte sich Atkinsons norwegischer Teamkollege Petter Solberg.

Allerdings hatte der vierte WM-Lauf für Loeb alles andere als optimal begonnen. Er verlor bei den nach heftigem Regen sehr widrigen Streckenbedingungen durch einen Dreher den Anschluss an die Spitze.

Loeb profitiert von Hirvonen-Ausfall

Später profitierte der Elsässer aber vom Pech des WM-Spitzenreiters Mikko Hirvonen aus Finnland. Der lange führende Hirvonen traf in der fünften Prüfung mit seinem Ford Focus einen Felsen und musste mit einer beschädigten Vorderradaufhängung die erste von drei Etappen vorzeitig beenden. Hirvonens Missgeschick war nicht die einzige schlechte Nachricht für den dreifachen Marken-Weltmeister und Titelverteidiger Ford. Bereits auf der zweiten Prüfung überschlug sich Hirvonens bis dahin zweitplatzierter Landsmann Jari-Matti Latvala und stürzte mit einem Rückstand von 9:27,8 Minuten auf den elften Rang ab. Am Ende des Tages konnte sich der Finne zumindest noch Rang acht sichern. Auch die letzte kurze Prüfung im Stadion von Cordoba brachte keine Veränderungen mehr im Tagesklassement. Loeb geht mit einem Vorsprung von 1:30,6 Minuten in die zweite Etappe.

Kurz nach dem Start der Rallye musste auch der Schwabe Uwe Nittel (Adelmannshofen) seinen zweiten Saisonstart nach siebenjähriger WM-Pause wegen eines leck geschlagenen Ölkühlers am privat eingesetzten Mitsubishi Lancer vorzeitig beenden.

Zeitentabelle Rallye Argentinien (Tag 1):

1.

S. LOEB

1:54:28.0

0.0

2.

C. ATKINSON

1:55:58.6

+1:30.6

3.

P. SOLBERG

1:56:06.9

+1:38.9

4.

G. GALLI

1:56:15.7

+1:47.7

5.

D. SORDO

1:56:34.9

+2:06.9

6.

F. VILLAGRA

1:59:16.3

+4:48.3

7.

M. WILSON

2:00:46.3

+6:18.3

8.

J. LATVALA

2:03:55.5

+9:27.5


Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Ott Tänak - Toyota Yaris WRC - Rallye Türkei 2018 Rallye Türkei 2018 Tänak nach Sieg voll im Titelkampf
Beliebte Artikel Vorschau Rallye Argentinien Pampa ante Portas Rallye Mexiko Loeb siegt souverän
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars