Rallye Bulgarien 2010 - Gesamtergebnis

Loeb siegt in Bulgarien - Hirvonen Fünfter

Mikko Hirvonen, Rallye Bulgarien 2010, Ford Focus WRC Foto: Ford 26 Bilder

Citroën hat erstmals in der Rallye-Weltmeisterschaft einen Vierfach-Erfolg eingefahren. Bei der WM-Premiere in Bulgarien war Rekordweltmeister Sébastien Loeb erneut nicht zu schlagen. Ford-Speerspitze Mikko Hirvonen landete auf Rang fünf.

Der Franzose setzte sich am Sonntag (11.7.) im siebten Saisonlauf gegen seinen spanischen Teamkollegen Dani Sordo durch und sicherte sich seinen vierten Sieg in diesem Jahr. Dritter wurde der norwegische Citroën-Privatfahrer Petter Solberg vor Loebs Landsmann Sébastien Ogier im vierten Citroën.

Loeb baut WM-Führung aus, Hirvonen verliert weiter an Boden

Gegen die Dominanz der Franzosen kam Ford nicht an. Bester Pilot wurde der finnische Vize-Champion Mikko Hirvonen auf Rang fünf vor Jari-Matti Latvala im zweiten Ford.

"Das war eine perfekte Rallye für mich und das ganze Team. Heute fuhr ich nur noch mit kontrolliertem Risiko", sagte Sieger Loeb bei der Zielankunft in Borowez im Rila-Gebirge. In der Gesamtwertung baute der 36-Jährige seine Führung mit 151 Punkten vor Ogier (100) aus. Hirvonen (86) ist Dritter. In der Hersteller-Wertung rangiert Ford (185) mit 47 Punkten Rückstand weit abgeschlagen hinter dem Titelverteidiger Citroën (232).

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen kam bei seiner ersten Asphalt-Rallye in seinem ersten WM-Jahr als Elfter ins Ziel. Sein Unfall am Freitagnachmittag mit seinem Citroën C4 verhinderte eine bessere Platzierung.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq Neuer Skoda Kompakt-SUV (2019) Der Polar heißt Kamiq Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote