Sebastien Loeb xpb
32 Bilder

Rallye Großbritannien 2010 - Ergebnis Tag 1

Weltmeister Loeb führt beim Saisonfinale

Sébastien Loeb hat beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales die Führung nach der ersten Etappe erobert. Bei typisch britischem Herbstwetter fuhr der Vorjahressieger im C4 am Freitag 1,8 Sekunden Vorsprung auf seinen norwegischen Citroën-Kollegen Petter Solberg heraus.

Das Citroën-Trio an der Spitze komplettierte der Franzose Sébastien Ogier mit einem Rückstand von 3,6 Sekunden.

Latvala mit Reifenschaden

Der Finne Jari-Matti Latvala im Ford Focus lag bis zur letzten Tagesentscheidung an der Spitze. Er hatte seinen Vorsprung bereits auf 4,5 Sekunden ausgebaut. Doch das Glück sollte nicht auf seiner Seite sein.

Ein Reifenschaden auf der letzten Prüfung warf den Finnen mit einem Zeitverlust von mehr als einer Minute auf den sechsten Platz zurück. Bester Ford-Pilot ist nun Latvalas Landsmann Mikko Hirvonen als Vierter mit einem Rückstand von 42,2 Sekunden.

Alle Piloten mit Problemen

Aber auch die Konkurrenz kam nicht ohne Probleme durch den ersten Tag. Loeb kämpfte mit der überschwemmten Schotterpiste, was ihn zu Tagesbeginn einige Sekunden kostete. Solberg lag dagegen mit der Technik im Clinch. Das Getriebe wollte nicht so wie er wollte. Und auch Dani Sordo, der Fünfter wurde, blieb nicht von einem Problem verschont. Er sorgte mit einem Dreher für Aufsehen.

Zur Startseite
Motorsport Motorsport Petter Solberg, Rallye Großbritannien 2010, Citroen C4 WRC Rallye Großbritannien 2010 Letzter Auftritt für die aktuellen WRC-Boliden

Bei der Rallye Großbritannien, dem letzten WM-Lauf der Saison, haben die...

Ford
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Ford
Mehr zum Thema BP Ford Abu Dhabi World Rally Team
Ford Fiesta WRC - M Sport - Rallye-WM - WRC - Ogier
News
Sébastien Ogier - VW - Rallye Sardinien - WRC
News
Rallye Mexiko 2015 - M-Sport World Rallye Team - Unfall - Ford Fiesta RS WRC - Ott Tänak
News