Rallye Japan

Solberg siegt

Foto: McKlein

Der norwegische Rallye-Weltmeister Petter Solberg hat bei der japanischen WM-Premiere seine Ambitionen auf die Titelverteidigung unterstrichen. Beim 11. von 16 WM-Läufen holte der 29 Jahre alte Subaru-Pilot am Sonntag (5.9.) in Obihiro seinen dritten Saisonsieg.

Er verwies bei seinem achten Einzelsieg den Franzosen Sébastien Loeb (Citroen Xsara) nach 27 Schotterprüfungen (= 386,38 km) klar um 1:13,3 Minuten auf Platz zwei. Mit einem Rückstand von 1:43,3 Minuten kam der Este Markko Märtin (Ford Focus) als Dritter ins Ziel auf der japanischen Nordinsel Hokkaido.

Der dreimalige Deutschland-Sieger Loeb hat in der WM-Wertung mit 84 Punkten weiter einen Vorsprung von 30 Zählern auf Titelverteidiger Solberg, der vom vierten auf den zweiten WM-Platz aufrückte. Mit nur einem Punkt Abstand zu Solberg folgt Märtin auf Rang drei vor dem Spanier Carlos Sainz (50), der im zweiten Citroen Xsara in Japan hinter dem Finnen Marcus Grönholm (Peugeot 307) Fünfter wurde.

In der Markenwertung setzte sich Weltmeister Citroen mit nun 137 Punkten und 35 Zählern Vorsprung weiter vom Verfolger Ford ab. Zum zweiten Mal nach Griechenland fuhr der in Monaco lebende Deutsche Antony Warmbold im privat eingesetzten Ford Focus mit dem achten Platz (18:14,7 Min. zurück) in die Punkteränge.

"Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel. Er gab mir wieder viel Selbstvertrauen. Hier in Japan lief alles perfekt, ohne ein Problem. Wir hatten ein gutes Auto, ein tolles Team und einen gut aufgelegten Fahrer, ein rundum erfolgreiches Wochenende", freute sich Solberg über seinen Start-Ziel-Sieg und den 42. WM-Triumph für Subaru.

Vom Start weg diktierte der Titelverteidiger das Tempo und baute mit elf Bestzeiten seine Führung kontinuierlich aus. "Als ich merkte, dass ich Petter Solberg nicht mehr einholen kann, beschränkte ich mich darauf, meinen zweiten Platz im Hinblick auf die WM zu sichern. Alles andere wäre einfach zu riskant gewesen", erklärte der fünfmalige Saisongewinner Loeb.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Porsche Taycan Cross Turismo Erlkönig Porsche Taycan Sport Turismo (2020) Luxus-Elektro-Kombi frisch erwischt Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck
Sportwagen Mitsuoka Rock Star Mitsuoka Rock Star Dieser Corvette-Klon war ein MX-5 James Edition Rich List Aufmacher Foto Collage Rich List von James Edition Mein Auto, mein Motorrad, meine Yacht
SUV Suzuki Vitara 1.0 Facelift 2019 Suzuki Vitara Facelift (2019) Fahrbericht Neuer Dreizylinder für die Basis Volvo XC90 Modelljahr 2020 Volvo XC90 Modellpflege Jetzt auch mit Mild-Hybrid-Antrieben
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote