Rallye Sardinien

Ford behauptet Doppelführung

Kopie von Rallye Sardinien 2009, Tag 2, Henning Solberg, Ford Focus WRC Foto: McKlein 35 Bilder

Das Ford-Duo Jari-Matti Latvala und Mikko Hirvonen belegt auch nach dem zweiten Tag der Rallye Sardinien die Plätze eins und zwei. Sébastien Loeb fiel nach einem Reifenschaden auf Rang vier zurück.

Vize-Weltmeister Ford hat auf der zweiten Etappe des sechsten Laufes zur Rallye-WM auf Sardinien seine Doppelführung behauptet.

Sébastien Loeb mit Reifenschaden

Nach zwölf von 17 Schotterprüfungen verteidigte der Finne Jari-Matti Latvala im Ford Focus am Samstag in Olbia seine Spitzenposition. Er lag 9,9 Sekunden vor seinem Landsmann und Teampartner Mikko Hirvonen. 

Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb und sein Co-Pilot Daniel Elena auf Citroen C4 WRC müssen ihren sechsten Saisonsieg wohl abschreiben: Wegen eines Reifenschadens am Citroën C4 verlor der Titelverteidiger aus Frankreich mehr als eine Minute und fiel mit einem Rückstand von 1:14,8 Minuten vom dritten auf vierten Rang zurück.

Petter Solberg auf Rang drei

Neuer Dritter ist der Überraschungsmann der Rallye: Petter Solberg liegt mit seinem privaten Citroen Xsara WRC rund zwei Sekunden vor Loeb. Khalid Al Qassimi im dritten Werks-Ford Focus WRC kämpfte sich auf einen guten siebten Platz nach vorne. Petter Solbergs Bruder Henning beendet den zweiten Rallyetag in seinem Stobart Ford Focus WRC auf Position neun.


Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote