Rallye Sardinien

Ford-Duo holt auf

Foto: McKlein

Die Ford-Piloten Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala konnten sich am Samstag (17.5.) bei der Rallye Sardinien auf die Plätze zwei bzw. drei nach vorne schieben. In Führung liegt weiterhin Weltmeister Sebastien Loeb im Citroën.

Mit einem Rückstand von 29,4 Sekunden schlossen die beiden zeitgleichen finnischen Focus-Piloten Mikko ganz nah auf. Die Entscheidung fällt an diesem Sonntag auf der dritten und letzten Etappe. Für Loeb wäre es der 40. Rallye-Gesamtsieg.

„Die Ford waren sehr stark, fast schon zu stark für mich. Ich hätte mir einen größeren Vorsprung gewünscht“, meinte Loeb. Nun werde er am Finaltag volles Risiko fahren müssen. „Meine Position als erstes Fahrzeug wird mich wieder einige Zeit kosten“, meinte der dreifache Italien-Sieger

Latvala dominiert am Samstag

Am Vorschlusstag schob sich Latvala durch sechs Tagesbestzeiten vom siebten auf den dritten Rang im Klassement vor. „Ich habe alles gegeben und bin bis ans Limit gegangen. Es hat sich gelohnt. Ich hoffe, ich kann Loeb schlagen“, sagte Latvala.

Pech hatte dagegen auf Sardinien der Norweger Petter Solberg. Ein Reifenschaden am Subaru Impreza kostete ihn 4:50 Minuten. Er rutschte vom dritten auf den zehnten Platz mit 7:29 Minuten Rückstand ab.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T im Fahrbericht Zehn Prozent auf alles – außer Fahrspaß Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote