Elfyn Evans - Rallye Schweden 2020 xpb
Toyota Yaris WRC 2020
Hyundai i20 WRC 2020
M-Sport Ford Fiesta WRC 2020
Sebastien Ogier - Toyota - Rallye-WM - 2020 28 Bilder

Rallye Schweden 2020

Erster Toyota-Sieg für Evans

Elfyn Evans hat in Schweden seinen ersten Sieg für Toyota gefeiert. Bei verkürzter Gesamtdistanz dominierte der Waliser das Geschehen. Hinter Ott Tänak feierte Kalle Rovanperä sein erstes Podium in der Rallye-WM.

Dass Nicht-Skandinavier in Schweden gewinnen, kommt äußerst selten vor. Doch bei der 2020er Ausgabe des Winter-Spektakels gelang Elfyn Evans dieses Kunststück. Von Winter war dieses Jahr allerdings nicht viel zu sehen. Viel zu warme Temperaturen und Schneemangel führten dazu, dass die Wege in den schwedischen Wäldern an vielen Stellen eher Schotterpisten ähnelten.

Damit sich die Schäden an den Forstwegen durch die Spike-Reifen an den WRC-Rennern in Grenzen halten, entschieden sich die Organisatoren frühzeitig dafür, die Gesamtdistanz der Veranstaltung fast zu halbieren. Lediglich neun Wertungsprüfungen standen am Ende auf dem Programm.

Evans dominiert in Schweden

Am Ende kam Evans mit den ungewöhnlichen Bedingungen am besten zurecht. Der Toyota-Neuzugang dominerte vom Start weg und leistete sich keinen Fehler. Auf der abschließenden, verregneten Power Stage konnte es sich der Brite sogar leisten, etwas Tempo rauszunehmen, um den zweiten Rallye-Sieg nach der Rallye Wales 2017 nicht zu gefährden.

Im Ziel hatte Evans am Ende komfortable 12,7 Sekunden Vorsprung von Hyundai-Pilot Ott Tänak. Der Weltmeister aus Estland zeigte damit aber immerhin, dass er den heftigen Crash bei der Rallye Monte Carlo abgeschüttelt hatte. Eine echte Chance auf den Sieg hatte Tänak aber nie.

Kalle Rovanperä - Rallye Schweden 2020
xpb
Im Duell der Toyota-Teamkollegen um Platz drei setzte sich Kalle Rovanperä gegen Sebastien Ogier durch.

Rovanperä bezwingt Ogier

Der dritte Platz auf dem Podium ging überraschend an Youngster Kalle Rovanperä. Im engen Duell gegen den deutlich erfahreneren Sebastien Ogier setzte sich der Rookie dank einer Bestzeit auf der abschließenden Power Stage am Ende mit 3,6 Sekunden Vorsprung durch. Im zweiten Auftritt mit dem Toyota WRC war es der erste Podiumsplatz für Rovanperä.

Auch um Platz 5 wurde heftig gestritten. Hier setzte sich M-Sport-Ford-Speerspitze Esapekka Lappi überraschend gegen Monte-Sieger Thierry Neuville durch. Der Abstand zwischen den beiden betrug am Ende gerade einmal 1,4 Sekunden.

Die nächste Veranstaltung steht Mitte März auf dem Programm. Dann reist der WM-Tross nach Mexiko, wo die erste echte Schotter-Rallye des Jahres absolviert wird.

Motorsport Motorsport Thierry Neuville - Rallye Monte Carlo 2020 Ergebnis Rallye Monte Carlo 2020 Neuville bezwingt Toyota-Duo

Thierry Neuville hat den Rallye-WM-Saisonauftakt in Monte Carlo gewonnen.

Mehr zum Thema Rallye
Mike Rockenfeller - DTM - 2019
Mehr Motorsport
Toyota MR2 WRC (222D)
Mehr Oldtimer
Peugeot 205 T16 Rallye Tour de Corse 1984
Rallyes