Rallye-WM fast entschieden

Foto: McKlein 35 Bilder

Sébastien Loeb wird seinen dritten WM-Titel mit hoher Wahrscheinlichkeit im Krankenbett genießen können. Ein Überschlag am ersten Tag der Australien-Rallye warf Verfolger Marcus Grönholm hoffnungslos zurück.

In Abwesenheit des verletzten Sébastien Loeb war wie schon in der Türkei klar, dass sich Marcus Grönholm in Australien allenfalls selbst schlagen kann. Genau das tat der Finne dann auch Freitag (27.10.) in Australien. Nach zwei Bestzeiten zum Auftakt überschlug sich Grönholm mit seinem Ford Focus und büßte rund zwölf Minuten auf die Spitze ein.

Vom 50. Rang kämpfte sich Grönholm mit drei weiteren Bestzeiten wieder bis auf den 18. Rang nach vorn, doch liegt sein Rückstand auf die Spitze zum Ende der ersten Etappe immer noch bei rund zwölf Minuten. Bei 25 Punkten Rückstand muss der Nordmann mindestens sechs Zähler erobern, um die WM vor den letzten beiden Rallyes theoretisch noch offen zu halten.

Dass Grönholm zwischen sechs und sieben Minuten auf die Gruppe-N-Spitze vor ihm gutmachen kann, ist allerdings höchst unwahrscheinlich. Noch schwerer dürfte es sein, Manfred Stohl für den erforderlichen vierten Rang zehneinhalb Minuten abzuknöpfen.

Chaotischer erster Tag

Auf extrem rutschigen Pisten war Grönholm nicht der einzige, dem die Straße ausging. Auch Henning Solberg (Peugeot) und Matthew Wilson (Ford) warfen ihre Autos weg, Chris Atkinson stopfte seinen Subaru in ein Sandloch und Daniel Sordo strandete früh mit Getriebeschaden.

Grönholms Teamkollege Mikko Hirvonen hat nun beste Chancen, in Perth seinen ersten WM-Sieg zu erobern. Der Finne liegt im Ziel der ersten Etappe 26 Sekunden vor Subaru-Fahrer Petter Solberg und knapp eineinhalb Minuten vor Xavier Pons im Citroën.

Ergebnisse

Neues Heft
Top Aktuell Sebastien Ogier - Rallye GB 2018 Rallye GB 2018 Ogier gewinnt Wales-Krimi
Beliebte Artikel Rallye Australien Grönholm gewinnt Shakedown Rallye Türkei: Ford-Sieg
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer