Rallye-WM ohne Michelin

Foto: McKlein 39 Bilder

Michelin steigt Ende 2005 offiziell aus der Rallye-WM aus. Hinter der scheinbar schockierenden Nachricht steckt allerdings nichts anderes als eine Umetikettierung des Rallye-Programms.

Wieder einmal haben sich die Marketing-Leute etwas ausgedacht. Weil Michelin sich in der Formel 1 und anderen prestigeträchtigen Rundstrecken-Veranstaltungen wie den 24 Stunden von Le Mans engagiert und zudem noch die erste Geige in der Rallye-Weltmeisterschaft spielt, soll das Profil der Marke nun stärker auf den Rundstreckensport zugeschnitten werden.

In der Rallye-WM wird daher 2006 kein Reifen mehr Michelin heißen. Bevor aber die Gummi-Fetischisten Trauerflor an ihre Felgen binden sei gesagt: Michelin bleibt dem Rallye-Sport erhalten, nur dass die Reifen im nächsten Jahr BF Goodrich heißen. Der vormals amerikanische Hersteller ist mittlerweile eine hundertprozentige Tochter von Michelin und beliefert bereits als Alleinausrüster die Teilnehmer des Cross Country-Weltcups und der Dakar-Rallye.

Erster Partner Ford

Weil BF Goodrich als Hersteller von Offroad-Reifen besser in die Markenphilosophie passt, werden eben auch die Rallye-WM-Gummis umgetauft. Neben dem Ausstieg von Michelin und dem Einstrieg von BF Goodrich gab der Hersteller aus Clermont Ferrand gleich noch den ersten Vertragspartner für die Saison 2006 bekannt: Es ist Ford.

Das Team von Malcolm Wilson fährt jetzt schon auf Michelin-Pneus. Michelins Speerspitze Citroën steigt dagegen zum Jahresende aus, beim dritten Werkspartner Skoda ist noch unklar, ob das WM-Engagement fortgesetzt wird. Die restlichen Teams rollen auf Pirelli-Gummis.

Die Rekordjagd hat Pause

Tränen wird der Michelin-Ausstieg den Statistik-Fans in die Augen treiben. Michelin gewann seit der Einführung der Rallye-WM 1973 19 Marken-Titel und mit diversen Piloten 17 Fahrer-Kronen. Bei 213 WM-Läufen siegte ein Auto mit Michelin-Reifen - ein einsamer Rekord, der ab 2006 vorerst keine Fortsetzung findet.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Erlkönig Porsche Taycan Cross Turismo Erlkönig Porsche Taycan Sport Turismo (2020) Luxus-Elektro-Kombi frisch erwischt Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck
Sportwagen Aston Martin DBS Superleggera, Exterieur Aston Martin DBS Superleggera im Test Hochklassiger Gran Turismo mit V12-Biturbomotor LEGO Creator Expert Ford Mustang, Sperrfrist 22.2.2019, 15 Uhr Lego Creator Expert Set 1967er Ford Mustang aus 1.471 Teilen für Zuhause
SUV Suzuki Vitara 1.0 Facelift 2019 Suzuki Vitara Facelift (2019) Fahrbericht Neuer Dreizylinder für die Basis Volvo XC90 Modelljahr 2020 Volvo XC90 Modellpflege Jetzt auch mit Mild-Hybrid-Antrieben
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote