Saison 2006

Loeb geht zu Kronos

Foto: McKlein

Der Weltmeister fährt auch 2006 Citroën. Das belgische Kronos-Team erhielt den Zuschlag für den Einsatz von zwei Xsara WRC für Sébastien Loeb und Xavier Pons.

Große Auszeichnung für das Team von Marc Van Dalen: Die belgische Mannschaft beheimatet 2006 Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb. Eigentlich war sich Citroen-Sportchef Guy Fréquelin nahezu mit der französischen Oreca-Mannschaft einig, doch Oreca wollte lediglich ein Auto einsetzen. Fréquelin möchte aber im kommenden Jahr mit dem halb privaten Team für Loeb auch an der Marken-Weltmeisterschaft teilnehmen. Dazu müssen mindestens zwei Autos an den Start gehen.

Den zweiten Xsara WRC erhält der Spanier Xavier Pons, der bei der Spanien-Rallye mit Rang vier im Kronos-Team bereits auf sich aufmerksam machte. Sébastien Loeb absolviert neben den 16 WM-Läufen 2006 ein aufwändiges Testprogramm mit dem neuen C4, mit dem Citroën 2007 als Werksteam zurückkehren möchte.

Stohl muss wandern

Manfred Stohl und Sponsor OMV müssen sich nun nach einem neuen Team umsehen. Der Österreicher sorgte in der ablaufenden Saison mit Rang zwei in Zypern für das beste Resultat eines Privatfahrers. Stohl wird mit Mitsubishi in Verbindung gebracht.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T im Fahrbericht Zehn Prozent auf alles – außer Fahrspaß Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote