Sarrazin in der ALMS

Foto: McKlein

Subaru-Werksfahrer Stéphane Sarrazin fährt beim Zwölfstundenrennen von Sebring für Aston Martin. Er vertritt den verhinderten Tomas Enge. Das Rundstreckengastspiel soll jedoch eine einmalige Angelegenheit werden.

Eigentlich wollte sich Stéphane Sarrazin in diesem Jahr voll auf seine Rallye-Karriere im Subaru-Werksteam konzentrieren, doch der Ex-Formel 1-Fahrer kehrt überraschend nach eineinhalb Jahren Pause in Sebring auf die Rundstrecke zurück. Sarrazin ersetzt bei Aston Martin den Tschechen Tomas Enge, der am gleichen Wochenende in der Indy Racing-League antritt und den Zwölfstunden-Klassiker in Florida deshalb auslassen muss.

"Stéphane ist einer der wenigen Piloten, die sich an Rundstrecke und Rallye-Piste gleich gut anpassen können", sagt Aston Martin-Teamchef George Howard-Chappell. Zudem sind die Wege kurz. Sowohl das Subaru-Rallyeteam als auch das Aston Martin-Projekt werden von Prodrive im englischen Banbury bestritten. In der von Rallye-Vermarktungschef David Richards geründeten Firma sind von den Rallye-Hallen zu Aston Martin Racing gerade hundert Meter zurückzulegen.

Sarrazins Rundstreckenrückfall soll allerdings kein Dauerzustand werden. Der französische Meister träumt vielmehr davon, mehr als die versprochenen acht Rallye-WM-Läufe zu fahren.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Ferrari 812 Superfast, Lamborghini Aventador S, Exterieur Ferrari 812 Superfast & Lamborghini Aventador S Italienische V12-Sportwagen im Fahrbericht
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote