Suzuki-Debüt erst in Korsika

Foto: Suzuki

Suzuki hat das Debüt seines WRC verschoben. Statt Anfang August auf finnischem Schotter wird der SX4 seine erste WM-Prüfung Mitte Oktober auf korsischem Asphalt absolvieren.

Laut Suzuki-Geschäftsführer Toshihiro Suzuki ist die Entwicklung des neuen SX4 im Plan, doch der erste Auftritt im Wettbewerb wird nun verschoben.

Ursprünglich hatte Sportchef Nobuhiro Tajima die Rallye Finnland (3. bis 5.8.) als ersten Ernstfall vorgesehen. Begründung: "Weil ich Finnland sehr mag." Schon das Debüt des Swift Super 1600 verlegte Tajima 2005 ins Land der 1000 Seen.

Zweiter Auftritt in Wales

Nun ist aber die Rallye Korsika (12. bis 14.10.) als Premiere vorgesehen. Als Neueinsteiger in der Rallye-WM 2008 dürfte Suzuki 2007 drei WM-Läufe als Vorbereitung bestreiten. Die Japaner begnügen sich jedoch mit zwei Rallyes. Nach Korsika steht noch das Saisonfinale in Wales (29.11. bis 2.12.) auf dem Programm.

Gerade hat Tajima die Testarbeit in Japan abgeschlossen, ab April soll die Weiterntwicklung auf europäischen Pisten aufgenommen werden. Bisher sind für den WM-Einstieg keine Fahrer nominiert. Im Gespräch sind zur Zeit der Finne Toni Gardemeister und der Schwede Per-Gunnar Andersson.

Neues Heft
Top Aktuell Sébastien Ogier - Ford Fiesta WRC - M-Sport - Rallye Australien 2018 Rallye Australien 2018 Sechster WM-Titel für Ogier
Beliebte Artikel Suzuki holt Nandan Suzuki verschiebt Einstieg
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker