Hyundai i20 N Rally2 - Rennwagen Hyundai
Hyundai i20 N Rally2 - Rennwagen
Hyundai i20 N Rally2 - Rennwagen
Hyundai i20 N Rally2 - Rennwagen 4 Bilder

Vorstellung neuer Hyundai i20 N Rally2

Neuer Hyundai i20 N Rally2 Kleiner Renner für zweite Rallye-Klasse

Hyundai stellt seinen neuen Rallye-Rennwagen für die WRC2 vor. Der i20 N Rally2 basiert auf dem Serienmodell und wird von einem 1,6 Liter großen Turbomotor angetrieben.

Hyundai hat sich in der Rallye-Weltmeisterschaft oben festgesetzt. Im Vorjahr gewannen die Koreaner erstmals die Hersteller-Wertung vor Toyota und landeten mit Thierry Neuville auf dem zweiten Platz der Fahrer-WM. Mit dem i20 Coupé WRC ist Hyundai ein guter Wurf gelungen. Das konnte man auch vom i20 R5 für die zweite Rallye-Liga behaupten.

Das Modell hat nun aber ausgedient. Sein Nachfolger: der Hyundai i20 N Rally2, der vor allem Privatteams und Privatfahrer glücklich machen soll. Der neue Kundensport-Rennwagen basiert auf dem erst kürzlich vorgestellten Straßenwagen Hyundai i20 N, der für den deutschen Markt noch nicht homologiert wurde, weshalb noch keine Leistungsdaten vorliegen.

Hyundai i20 N Rally2 - Rennwagen
Hyundai
Auf den Pressebildern ist kein Auspuff auszumachen.

Nur wenige Teile von R5

Von seinem Vorgänger hat der i20 N Rally2 nur wenige Teile übernommen. Zum Beispiel das sequenzielle Fünfganggetriebe. Der 1,6 Liter große Turbo-Vierzylinder ist hingegen eine Neuentwicklung. Verkleidung, Aerodynamik und Fahrwerk wurden grundlegend überarbeitet. Die Motorhaube prägen zusätzliche Lufteinlässe. Die Radkästen sind eckig geformt. Die Pressebilder zeigen auf dem Dach eine Hutze, die offenbar die Luft kanalisiert, damit sie sauber in Richtung des Heckflügels auf der Dachkante strömt. Das Heck schließt ein Diffusor ab.

Neue Radaufhängungen und Dämpfer sollen das Fahrzeughandling verbessern – sowohl auf Asphalt als auch auf Schotter. Für die Entwicklung zeichnet sich Hyundais Kundensportabteilung verantwortlich, die in den letzten Jahren stark gewachsen ist: von einer Handvoll auf inzwischen rund 60 Angestellte.

Das umfangreiche Testprogramm mit dem i20 N Rally2 beginnt Ende Oktober. Dort überprüft Hyundai, ob die Neuentwicklungen auch den tatsächlichen Fortschritt bringen. Neben der Leistungsfähigkeit steht die Zuverlässigkeit bei den Testfahrten auf dem Prüfstand. Die ersten Auslieferungen der Kundenfahrzeuge und die endgültige Homologation sind für den Sommer 2021 geplant.

"Unser neues Rallyeauto wurde dank der Entwicklungsarbeit unseres Teams von Designern und Ingenieuren gegenüber dem Vorgänger in allen Bereichen verbessert. Nun liegt der Schwerpunkt darauf, das Auto ausgiebig zu testen, um die Leistungsfähigkeit und die Zuverlässigkeit zu optimieren. Gleichzeitig soll ein Set-up entwickelt werden, mit dem jeder unserer Kunden die bestmöglichen Ergebnisse erzielen kann, wenn er im nächsten Jahr mit dem i20 N Rally2 an den Start geht", sagt Hyundai-Motorsport-Teamchef Andrea Adamo.

Mehr zum Thema Sportwagen
Audi - Dakar
Mehr Motorsport
11/2020, DP Motorsport Ruby auf Basis Porsche 964
Tuning
Strosek Porsche 964 911 Tuning
Tuning