Ford Fiesta R2 Rallye Ford
Ford Fiesta R2 Rallye
Ford Fiesta R2 Rallye
Ford Fiesta R2 Rallye 3 Bilder

Ford Fiesta R2 (2019)

Rallye-Auto nach R2-Reglement

Ford hat mit dem Fiesta R2 ein neues Rallye-Auto vorgestellt, das dem FIA R2-Reglement entspricht. Der R2 setzt auf einen 200 PS starken Dreizylinder.

Entwickelt wurde der neue Ford Fiesta R2 von M-Sport in Polen. Die Mannschaft aus Krakau hat zusammen mit Ford aus dem Ford Fiesta ST ein waschechtes Rallyeauto geformt, das 2019 in der FIA Junior WRC-Weltmeisterschaft antreten soll.

Wie im Serienauto sitzt auch im Fiesta R2 ein aufgeladener Reihendreizylinder mit einem Liter Hubraum unter der Haube. Die Leistung wird mit 200 PS angegeben, das maximale Drehmoment liegt bei 290 Nm. Das Antriebsmoment wird ausschließlich auf die Vorderräder übertragen. Bei der Schaltung setzt M-Sport auf ein sequenzielles Fünfgang-Getriebe mit Sperrdifferenzial von Zulieferer Sadev. Dazu wird eine Rennkupplung von AP Racing kombiniert.

Aufgerüstetes Fahrwerk

Beim Fahrwerk ersetzen voll einstellbare Dämpfer von Reiger die Serienbauteile, dazu gibt es verschiedene Federsätze und Stabilisatoren. Kräftig aufgerüstet wurde bei den Bremsen. Vorne kommen je nach Einsatzzweck (Asphalt oder Schotter) 310er oder 285er Scheiben zum Einsatz. An der Hinterachse werden 280er Discs verbaut. Die Handbremse wurde auf eine hydraulische Ansteuerung umgebaut.

Ebenfalls je nach Einsatzzweck varieren die Radgrößen zwischen 6x15 und 6,5x16 Zoll. Beim Gewicht soll der Fiesta R2 bei 1.030 Kilogramm liegen. Bestellbar ist der neue Ford Fiesta R2 ab sofort. Preise wurden nicht genannt.

Ford Fiesta M-Sport Edition - Fahrbericht - Kleinwagen
Fahrberichte
Motorsport Motorsport VW Polo GTI R5 - Rallye Widebody-Kleinwagen für Rallyes VW Polo GTI R5 (2018)

Mit dem VW Polo GTI R5 weitet Volkswagen sein Kundensport-Programm aus.