6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rallye Korsika 2017

Neuville feiert ersten Saisonsieg

Thierry Neuville - WRC Korsika 2017 Foto: xpb

Thierry Neuville hat die Rallye Korsika gewonnen. Der Belgier profitierte dabei vom Technik-Pech bei Kris Meeke, der mit einem Motorschaden ausfiel. Sebastian Ogier landete auf Rang 2 und behauptet damit die WM-Führung.

10.04.2017 Tobias Grüner

Die neue Rallye-Generation ist immer für eine Überraschung gut. Im vierten Lauf der Saison in Korsika feierten die Fans mit Thierry Neuville bereits den vierten Gewinner. Hyundai reihte sich als vierte Marke in die Siegerliste ein. Nach Jahren den VW-Dominanz kommt endlich etwas Abwechslung ins Spiel.

Meeke fällt mit Motorschaden aus

Zu Beginn der Rallye-Action auf Korsika hatte es aber noch danach ausgesehen, als könnte Mexiko-Sieger Kris Meeke erneut triumphieren. Doch kurz vor Ende der sechsten Prüfung am Samstag streikte plötzlich der Motor am Citroen C3. Der Nordire musste sein Auto in Führung liegend abstellen und aufgeben.

Durch das Meeke-Drama fanden sich plötzlich Thierry Neuville und Sebastien Ogier im spannenden Duell um den Rallye-Sieg wieder. Nach der siebten von zehn Prüfungen lagen beide nur durch 2,2 Sekunden getrennt. Dann schlug das Pendel in Richtung Hyundai aus, weil die Technik am Ogier-Fiesta verrückt spielte.

Ogier mit Schadensbegrenzung

Auf WP8, der letzten Prüfung am Samstag, verlor Ogier 36 Sekunden mit Hydraulik-Problemen. Auf der ersten WP am Sonntag klagte der Franzose dann über Leistungsmangel, Differenzial-Ärger und eine defekte Handbremse, was noch einmal eine Minute kostete. Auf der letzten Prüfung ging es für Ogier nur noch darum, Platz 2 gegen Dani Sordo im zweiten Hyundai zu sichern. Im Ziel betrug der Abstand hauchdünne 1,3 Sekunden.

Thierry Neuville konnte durch die Probleme von Ogier gemütlich mit fast einer Minute Vorsprung zum ersten Saisonsieg cruisen. Nachdem er mögliche Erfolge in Monaco und Schweden durch einfache Fehler weggeworfen hatte, war der Jubel in Korsika umso größer.

In der WM-Wertung liegt Ogier aber weiter sicher an der Spitze. Weil Jari-Matti Latvala im Korsika-Schlussspurt immerhin noch mit einem Zehntel Vorsprung an Citroen-Pilot Craig Breen vorbeiziehen und Rang 4 sichern konnte, liegt der Finne nun mit 13 Punken Rückstand auf Rang 2. Neuville schob sich dahinter auf Position 3. Ihm fehlen bereits 34 Punkte zu Ogier.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden