Sachsen Classic 2016

Team HVB mit Hendel und Herbrig holt Tagessieg

Sachsen Classic 2016, Start, Tag 1 Foto: Michael Rassinger 37 Bilder

Bei der Sachsen Classic 2016 stehen am ersten Tag sechs Wertungsprüfungen für die Teilnehmer auf dem Programm. Hier gibt es die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen. Den Tagessieg holt sich das Team HVB Private Banking mit Markus Hendel und Christoph Herbrig in der Chevrolet Corvette C2.

WP 1: 700 Jahre Mülsen St. Niclas

Die Sachsen Classic fängt gut an: Bei der ersten Wertungsprüfung (555 Meter in 57 Sekunden und 700 Meter in 70 Sekunden) kommen drei Teams mit je 10 Strafpunkten auf Rang eins. Dieter und Tina Horn im Bentley 3.5 Litre Super Sports (Startnummer 14, Baujahr 1935), Mario und Oliver Böhme im Ford Mustang Hardtop Coupé (Startnummer 152, Baujahr 1967) und Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Achim Gandras im Skoda Favorit „Rallye Monte Carlo“ (Startnummer 24, Baujahr 1991). Das älteste Fahrzeug gewinnt die Prüfung.

WP 2: Oelsnitz Erzgebirge, Bergbau Museum

Gleich neun Fahrzeuge leisten sich bei der zweiten Prüfung mit 30 Metern in 10 Sekunden nur je einen Strafpunkt. Zu den ersten drei zählen erneut Dieter und Tina Horn im Bentley 3.5 Litre Super Sports (Startnummer 14, Baujahr 1935), dann Dr. Norbert Griesmayr und Ferdinand Baumgartner im Mercedes-Benz 220 (Startnummer 161, Baujahr 1959) und Team Skoda Classic mit Michael Oeljeklaus und Vitezslav Kodym im Skoda Felicia (Startnummer 20, Baujahr 1961). Es gewinnt wieder das älteste Fahrzeug.

Die "Jubilare"-Etappe 2:59 Min.

WP 3: Hartmannsdorf

Team Volvo mit Jörn Thomas und Michael Schweitzer im Volvo P1800 S (Startnummer 105, Baujahr 1965) gewinnt die dritte Wertungsprüfung (80 Meter in 13 Sekunden, 80 Meter in 14 Sekunden) mit 14 Strafpunkten. Platz zwei teilen sich Sören Polster und Torsten Hille im Tatra T2-603 (Startnummer 151, Baujahr 1967) und Team Skoda Classic mit Martin Pribyl und Jozef Baláz im Skoda 1100 MBX De Luxe (Startnummer 21, Baujahr 1969) mit je 15 Punkten.

WP 4: Sächsisches Nutzfahrzeugmuseum

Team Classic Trader gewinnt die vierte Prüfung (230 Meter in 40 Sekunden, 170 Meter in 30 Sekunden) mit Christian Hupertz und Torsten Claus im Porsche 911 T Targa Softwindow (Startnummer 103, Baujahr 1968) mit 17 Strafpunkten. Zweite werden Wolfgang und Elke Schneider im Porsche 911 Carrera 2,7 (Startnummer 84, Baujahr 1974) mit 19 Punkten. Auf Rang drei fahren Christian Mehl und Dani Daher im Ferrari 328 GTS (Startnummer 186, Baujahr 1986) mit 21 Punkten.

WP 5: Leipzig-Altenburg Airport

Die vorletzte Wertungsprüfung (100 Meter in 18 Sekunden und 200 Meter in 33 Sekunden) entscheiden Dr. Norbert Griesmayr und Ferdinand Baumgartner im Mercedes-Benz 220 (Startnummer 161, Baujahr 1959) mit 4 Strafpunkten für sich. Zweite werden Otto Ferdinand Wachs und Christian Geistdörfer vom Team Autostadt im Horch 930 V (Startnummer 191, Baujahr 1939) mit 6 Punkten, Dritte sind Markus Hendel und Christoph Herbrig vom Team HVB Private Banking in der Chevrolet Corvette C2 (Startnummer 28, Baujahr 1963) mit acht Hundertsteln Abweichung und damit acht Strafpunkten.

WP 6: Spannerwiesen

Die Spannerwiesen-WP kennt eigentlich drei Sieger, denn alle drei kommen mit null Strafpunkten aus der Prüfung (600 Meter in 88 Sekunden): Markus Hendel und Christoph Herbrig vom Team HVB Private Banking in der Chevrolet Corvette C2 (Startnummer 28, Baujahr 1963), Matthias und Werner König im Chevrolet Corvair Monza (Startnummer 136, Baujahr 1963) und Werner Fessl und Wolfgang Artacker im Fiat Abarth 124 Rally (Startnummer 165, Baujahr 1972).

Geheime Wertungsprüfung 1: Spannerwiesen

In der Spannerwiesen-WP befand sich auch eine Geheime WP (100 Meter in 15 Sekunden), die wiederum von drei Fahrzeugen mit null Strafpunkten gemeistert wurde: Team Fleischerei Richter mit Dirk Richter und Alexander Utz im Mercedes-Benz 190 SL (Startnummer 123, Baujahr 1961), Team VW Classic mit Prof. Dr. Dr. Carl Horst Hahn und Alexander Voigt im VW Golf II GTI (Startnummer 41, Baujahr 1991) und Team Classic Trader mit Timo Joost und Michèle Koch im BMW 320i Cabriolet (Startnummer 102, Baujahr 1991).

Tageswertung 1. Tag

Nach dem ersten Tag liegen Markus Hendel und Christoph Herbrig vom Team HVB Private Banking in der Chevrolet Corvette C2 (Startnummer 28, Baujahr 1963) mit 139 Punkten an der Spitze, die sich damit den Tagessieg holen. Zweiter wird das Team YellowFox mit Maik Juppe und René Sandig im BMW 2002 (Startnummer 132, Baujahr 1975) mit 184 Strafpunkten. Auf Platz drei mit nur einem Punkt mehr fahren Christian Schwamberger und Sebastian Singer im VW 1303 Cabriolet (Startnummer 67, Baujahr 1979).

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?