Sachsen Classic 2017

Etappensieg für Horns

Sachsen Classic 2017, Tag 2 48 Bilder

Insgesamt acht Wertungsprüfungen standen am zweiten Tag der 15. Sachsen Classic auf dem Programm. Die Ergebnisse der Prüfungen und die jeweils drei besten Teams können Sie hier erfahren.

WP 7: Reinsdorf, Wilhelmshöhe

Team EASTprint mit Martin Linnemann und Maik Vogel im Ford Mustang GT Cabriolet (#184, 1966) holt sich mit 22 Punkten den Sieg. Auf Rang zwei fahren Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 27 Punkten, gefolgt von Hartmut Schimmel und Holger Kuchenmüller im Porsche 911 Carrera 3.2 (#64, 1989) mit 30 Punkten.

WP 8: Straßberger Driving Projects

Mit nur zwei Punkten kommen Michael und Katrin Brechmann im Rolls-Royce 20/25 HP (#11, 1932) als Sieger ins Ziel. Den zweiten Platz mit je neun Punkten teilen sich Reto-Andreas Hosig und Bernd Freiling im Salmson S4C Roadster (#108, 1933) und Team LBBW Sachsen Bank mit Christoph Stromberg und Hannes Wolke-Vetter im Porsche 911 Carrera 2 Cabriolet (#60, 1993), wobei das ältere Fahrzeug gewinnt.

WP 9: 750 Jahre Grünhain

Kay und Karina Fischer im Jaguar MKII (#71, 1964) gewinnen die neunte Prüfung mit einer Hundertstelsekunde Abweichung, gefolgt von Team Skoda Classic mit Klaus-Dieter Schürmann und Andrea Frydlová im Skoda Felicia (#34, 1961) mit zwei Punkten. Dritter wird das Team Sachsen mit Hans-Günther Schlüter und Burckhard Krotofil im Triumph TR 6 PI (#42, 1970) mit drei Punkten.

WP 10: Fa. Starcam

Zwei Teams schaffen es auf das Hundertstel genau: Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) gewinnen die Prüfung, gefolgt von Team UNION Glashütte mit Alexander Linz und Michaela Beznaus in der Alfa Romeo Giulia Super (#91, 1972). Dritte werden Bernd Budi und Friedemann Matthieu im Ford V8-48 (#14, 1935) und einem Punkt.

WP 11: Polygon Most

Die Rückwärts-Prüfung liegt dem Team media control mit Karlheinz und Jil Kögel im Mercedes-Benz 300 SL Coupé (#90, 1955) besonders gut: Mit null Strafpunkten gewinnen sie die elfte Prüfung. Zweiter wird das Team SODECIA Powertrain mit Klaus Paleit und Alexander Koch im Jaguar XK 120 OTS (#124, 1952) mit einem Punkt. Auf Rang drei fährt Team Niles-Simmons mit Prof. Dr. Hans J. Naumann und Cornelia Felgner im Horch 853 (#2, 1937) mit zwei Punkten.

WP 13: Mikulov – Zinnwald

Erneut sind zwei Teams mit null Strafpunkten dabei: Bernd Budi und Friedemann Matthieu im Ford V8-48 (#14, 1935) und Dr. Thomas und Ursula Noth im Jaguar XK 140 DHC (#53, 1955) teilen sich die Ehre, wobei das ältere Fahrzeug gewinnt. Dritter wird das Team Volkswagen Dresden mit Wolfgang und Verena Hentsch im Skoda Felicia (#97, 1961) mit zwei Punkten.

WP 14: Alte Teplitzer Poststraße

Harald Scherer und Ulrike Beckmann im Alfa Romeo Spider 2.0 (#101, 1987) gewinnen die vierzehnte Wertungsprüfung mit null Hundertsteln Abweichung von der Sollzeit. Dicht dahinter folgen Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit einem Punkt sowie Gregor und Leon Trautmann im Porsche 356 A (#52, 1958) mit ebenfalls einem Strafpunkt.

Geheime WP 3: Rundkurs Grünhain

Die dritte geheime Prüfung überrascht zwei Teams scheinbar gar nicht, denn beide gehen mit null Punkten durchs Ziel: Jens-Uwe Kellberg und Fred Mahro im Wanderer W50 (#5, 1936) gewinnen vor Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991). Dritte werden Paul Wittig und Friedrich Weyhausen im BMW 3.0 CS (#55, 1971) mit einem Punkt.

Tageswertung 2. Tag

Am zweiten Tag holen sich Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 116 Punkten den Tagessieg. Zweite werden Michael und Katrin Brechmann im Rolls-Royce 20/25 HP (#11, 1932) mit 198 Punkten, dicht gefolgt von Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991) mit 209 Punkten.

Tageswertung Tag 1 + 2:

Nach der Verrechnung der ersten beiden Etappen ergibt sich folgende Reihenfolge an der Spitze: Auf Platz 1 liegen Dieter und Tina Horn im Porsche 356 A T2 (#12, 1957) mit 305 Punkten, gefolgt von Team Skoda Classic mit Peter Göbel und Kai Klauder im Skoda Felicia „Rallye Monte Carlo“ (#39, 1991) mit 360 Punkten. Dritte sind Hartmut Schimmel und Holger Kuchenmüller im Porsche 911 Carrera 3.2 (#64, 1989) mit 503 Punkten.

Alle Ergebnisse sind auf unserem Eventportal zu finden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken