Silvretta Classic

"Die hamms scho druff"

Foto: Kai Klauder 20 Bilder

Es klingt so einfach: 150 Meter in 15 Sekunden rollend, ohne Motorkraft absolvieren - fertig. Die Zeitvorgabe aber wirklich auf die Hunderstelsekunde haargenau zu treffen, ist dann doch nicht ganz so einfach, wie einige Teilnehmer der 10. Silvretta Classic feststellen müssen.

Der Motor muss abgestellt werden

Die zweite von erneut sechs Wertungsprüfungen der heutigen zweiten Etappe erreichen die Piloten nach ungefähr 25 Kilometern auf dem Weg nach Landeck. Zeitnehmerin Petra Hener empfängt sie am Start der WP 8, einer so genannten Rollprüfung, mit den Worten: "Motor bitte ausstellen", ehe sie einem nach dem anderen die Freigabe erteilt.

Schummeln gilt nicht

Per Funk gibt sie die jeweilige Startnummer des Teilnehmers an ihren Kollegen Heinz Linder weiter. Linder notiert die gefahren Zeiten in seinen Laptop und zeigt sich mit den bisherigen Ergebnissen hochzufrieden: "Die hamms scho druff", pfälzert er, "Sind alle nicht weit von der Sollzeit entfernt."

Sollte sich ein Team mal nicht an die Regeln halten, greift Heinz Linder genauso penibel durch, wie er die Zeiten festhält. "Bekomme ich mit, dass einer der Teilnehmer unerlaubt den Motor anlässt, kassiert er sofort eine Strafzeit" So einfach ist das.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote