Hersteller-Banken

Autobanken sind beim Darlehen oft teuer

Leasing Foto: Hans-Dieter Seufert

Die Effektivzinssätze der Autohersteller-Banken differrieren teils erheblich. Zudem bieten freie Banken oft konkurrenzfähige Angebote, bei denen aber teilweise eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

Hersteller-Banken vs. freie Banken

Während beispielsweise Volkswagen und Volvo mit Zinssätzen ab 0,9 bis 7,99 Prozent respektive 0,99 bis 6,99 Prozent locken, gelten etwa bei Citroën (5,99 Prozent), Ford und Fiat (6,99 Prozent) feste Zinssätze. Bei Mazda und Peugeot beträgt der Effektivzinssatz gar 7,99 Prozent. Dabei sind die Zinssätze teilweise auch vom Modell abhängig.

Freie Banken wie zum Beispiel die SWK Bank Online oder C&A-Money haben durchaus konkurrenzfähige Angebote im Programm. Doch Vorsicht: Bei einigen Banken entscheidet eine umfassende Bonitätsprüfung über die Konditionen. Hat das Institut etwas an der Kreditwürdigkeit des Kunden auszusetzen, steigen die Kreditkosten zum Teil erheblich. Bei der Hanseatic Bank beispielsweise reicht die Spanne beim Zinssatz von 6,90 bis 15,90 Prozent.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019,Niu Elektroroller Elektroroller-Hersteller Niu Chinesen sind neuer Kooperationspartner von VW 3/2019, Volkswagen Connect Volkswagen Connect Start mit dem neuen T-Cross
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Mittelklasse BMW i4 Erlkönig BMW i4 (2021) Elektro-4er sprintet in 4 Sekunden auf 100 Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken