Hausmittelchen Anna Matuschek
Hausmittelchen
Hausmittelchen
Hausmittelchen
Hausmittelchen 36 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Hausmittel zur Autopflege: Tipps aus dem Erfahrungsschatz

Hausmittel zur Autopflege Tipps aus dem Erfahrungsschatz

Fön und Löschpapier gegen Kaugummi-Unfälle, Cola gegen Teer und Sprudelwasser vs. Blutflecken. Solch skurrile Hausmittelchen helfen oft besser gegen die Verschmutzung an und im Auto als die Chemo-Keulen aus der Putzkammer.

Der Frühling steht vor der Türe und endlich lohnt es sich, das Auto nach dem langen Winter auf Hochglanz zu wienern. Also, auf ins Fachgeschäft und schnell Politur, Autoshampoo und Felgenreiniger besorgt, dann kann es schon losgehen.

Zwiebeln und Zeitungspapier gegen verschmutzte Scheiben
 
Doch nach einem ausführlichen Bad im Wasch-Park fallen dann meist erst die "harten" Verschmutzungen auf. Da wäre beispielsweise der ungeliebte Teer an Felgen oder Lack: Hier rät Omas Erfahrungsschatz, die schwarze Pest gründlich mit Cola zu tränken - im Anschluss wird gerubbelt und das Problem sollte behoben sein. Aber damit ist es oft nicht getan und die nächste Herausforderung erwartet einen: Die dreckigen Scheiben. Wenn Schlieren einfach nicht zu beseitigen sind, kommt die Natur zum Einsatz. Mit einer Zwiebel geht es dem Schmutz an den Kragen. Im Anschluss sollte die Scheibe mit warmem Seifen-Wasser gespült und anschließend mit zusammengeknülltem Zeitungspapier nachpoliert werden.
 
Baby-Öl gegen Fliegendreck
 
Nächster unerwünschter Hingucker sind stark verdreckte Stoßstangen. Hier hilft: Einfach abspülen, wie in der Küche. Mit etwas Waschwasser und ausdauerndem Schrubben ist hier am besten geholfen. Zum Dreck-Lösen bieten sich übrigens auch ganz hervorragend Öle an. Mein persönlicher Favorit: Babyöl. Es reinigt sanft und riecht dazu auch noch angenehm. Einfach mit einem sauberen Tuch auf der verschmutzen Stelle verreiben, kurz nachpolieren und fertig. Das funktioniert auch gut mit Fliegen-Friedhöfen an der Auto-Front. Sollte die Verschmutzung besonders stark sein, hilft es, vor der Reinigung ein nasses Bettlaken etwa eine halbe Stunde auf den Lack zu legen. So bleibt der Oberfläche ständiges Rubbeln und Schrubben erspart.

Rasierschaum gegen Blutflecken
 
Skurrile Tipps ergab die Internet-Recherche bei Hilfsmittelchen für die Innenraumpflege. Bei Kaugummiflecken soll es helfen, die Stelle mit einem Fön zu erwärmen und im Anschluss Löschpapier aufzulegen. In der Praxis erprobt und für gut befunden ist die Eis-Methode: Den Kaugummi mit Eiswürfeln einfrieren und anschließend abziehen. Bei Blutflecken soll hingegen kaltes Sprudelwasser helfen. Angeblich löst es das Eiweiß im Blut, mit warmem Wasser würde dies hingegen verklumpen. Ebenfalls gegen diese Art der Verunreinigung soll übrigens auch Rasierschaum wirken.
 
Kaffee gegen unangenehme Gerüche
 
Für die alltägliche Auto-Pflege sind die Hausmittelchen einfacher. Bei Feuchtigkeit im Auto hilft eine Schale Reis oder, wenn der Wagen in der Garage steht, das Fenster einen Spalt offen zu lassen. Ebenfalls in Schälchen-Einheiten helfen Kaffee oder Mehl gegen unangenehme Gerüche von Rauch oder Lebensmitteln. Sollte beim Snacken im Auto mal etwas daneben gehen, empfiehlt sich Shampoo zur Reinigung kleiner Flecken auf den Polstern. Einfach die Flüssigkeit auftragen, mit einem Schwämmchen sanft aufschäumen, abreiben und trocknen lassen.
 
Und welche Hausmittelchen kennen Sie?
 
Sicherlich gibt es noch viele weitere Hausmittelchen, die sich auch zur Fahrzeugpflege hervorragend eignen. Sie haben noch gute Tipps auf Lager? Verraten Sie uns, mit welchen Tricks Sie Verschmutzungen beseitigen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Auto-Pflege Autopflege vor dem Sommer Richtige Fahrzeug-Frühjahrs-Reinigung

Der Winter geht, der Schmutz bleibt. Die kalte Jahreszeit hat die...