Unterhaltskosten Hersteller
Unterhaltskosten
Unterhaltskosten
Unterhaltskosten
Unterhaltskosten 26 Bilder

Unterhaltskosten

Teure Schnäppchen lassen sich vermeiden

Günstige Konditionen bei der Finanzierung sind nicht alles. Ob ein vermeintliches
Schnäppchen wirklich ins Budget passt, hängt von den Unterhaltskosten ab.

Das dicke Ende kommt oft überraschend, beim Auto nicht selten in Form der monatlichen Unterhaltskosten. Berücksichtigt man neben dem Neupreis auch Kfz-Steuer, Versicherung, Kraftstoff, Werkstattkosten und Wertverlust, können den Käufer vermeintliche Schnäppchen teuer zu stehen kommen.

Der Dacia Logan ist nur in der Anschaffung ein Schnäppchen

Beispiel Dacia Logan mit 1,4-Liter-Benziner und einem Neupreis von 7.300 Euro: Eines der billigsten Autos in Deutschland verursacht bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern Unterhaltskosten inklusive Wertverlust von 384 Euro im Monat und ist damit kein Billigheimer mehr. Zum Vergleich: Ein Skoda Roomster 1.2 12V HTP ist mit einem Einstiegspreis von 13.030 Euro fast doppelt so teuer, kostet aber nur 353 Euro. Vor allem die schlechtere Versicherungseinstufung des Dacia treibt zusammen mit einem höheren Verbrauch die Kosten nach oben. Anders verhält es sich beim nur 2,70 Meter kurzen Zweisitzer Smart Fortwo. Für mindestens 9.990 Euro gilt er zwar als teuer in der Anschaffung, doch im Unterhalt mutiert er mit monatlich 287 Euro zum günstigsten Auto auf dem deutschen Markt.

Der Wertverlust ist variabel

Eine variable Größe in der Kalkulation bleibt der Wertverlust, denn er beruht letztlich auf Prognosen. Abweichungen während der Haltedauer sind also möglich. Wenig konstant sind auch die Versicherungskosten. Die Typklassen geben nur bedingt Auskunft über die tatsächlichen Aufwendungen. Die Einstufung lässt zwar einen Vergleich zu, sagt aber nichts über den konkreten Rechnungsbetrag aus. Zu sehr unterscheiden sich die Preise je nach Rabattstufen und Tarifmodell der Assekuranzen. Die Kostenberechnung erfolgt inklusive Vollkasko-Versicherung in der Schadenfreiheitsklasse neun; das entspricht einem Rabatt von 50 Prozent. Die Vielzahl von Aspekten macht die Fahrzeugwahl zu einem komplizierten Unterfangen. So manche Faustregel versagt angesichts der komplexen Realität.

Wann ein Diesel günstiger fährt als ein Benziner, lässt sich nur durch eine aufwendige Rechnung ermitteln. Höhere Ausgaben bei der Anschaffung, Kfz-Steuer und Versicherung müssen durch geringere Kraftstoffkosten und den Minderverbrauch beim Diesel wieder hereingeholt werden. Das kann dauern und hängt stark von den Verbrauchsunterschieden zwischen Selbstzünder und Benziner ab. Folglich rechnet sich der Diesel in einem Geländewagen aufgrund der hohen Differenzen in Sachen Spritkonsum schneller als etwa in einem Kleinwagen.

Die Ausstattung hat Einfluss auf die Unterhaltskosten

Seit sich die Berechnung der Kfz-Steuer am CO2-Ausstoß orientiert, hat sogar die Ausstattung einen - wenngleich geringen - Einfluss auf die Unterhaltskosten. Wer statt Schaltgetriebe Automatik ordert oder statt auf eine angetriebene Achse auf Allrad setzt, beeinflusst damit in vielen Fällen negativ den Verbrauch und somit den CO2-Ausstoß.

Wieviel Nebenkosten Ihr Auto im Monat verschlingt, können Sie mit dem kostenlosen Betriebskostenrechner herausfinden.

Wie sich Automatik und Allrad auf die Höhe der Kfz-Steuer auswirken

Firma MODELL GETRIEBE PS CO2 Zusätzliche Steuer
Audi Q5 2.0 TFSI Quattro Sechsgang-Schaltgetriebe 211 192 -
Audi Q5 2.0 TFSI Quattro Siebengang-Automatik 211 197 10 €
BMW X3 x-Drive 20d Sechsgang-Schaltgetriebe 177 172 -
BMW X3 x-Drive 20d Sechsgang-Automatik 177 178 12 €
Ford Focus 2.0 Fünfgang-Schaltgetriebe 145 169 -
Ford Focus 2.0 Viergang-Automatik 145 189 40 €
Mercedes C 200 K Sechsgang-Schaltgetriebe 184 180 -
Mercedes C 200 K Fünfgang-Automatik 184 187 14 €
Renault Twingo Fünfgang-Schaltgetriebe 76 135 10 €
Renault Twingo Fünfgang-Automatik 76 130 -
Audi A4 1.8 TFSI   160 164 -
Audi A4 1.8 TFSI Quattro   160 176 24 €
BMW X1 s-Drive 18d   143 136 -
BMW X1 x-Drive 18d   143 150 28 €
Fiat Panda 1.2   60 119 -
Fiat Panda 1.2 4x4   60 156 72 €
Mercedes E 350 CDI T   231 185 -
Mercedes E 350 CDI T   231 200 30 €
VW Tiguan 2.0 TDI CR   140 155 -
VW Tiguan 2.0 TDI CR 4Motion   140 167 24 €
Firma MODELL GETRIEBE PS CO2 Zusätzliche Steuer
Audi Q5 2.0 TFSI Quattro Sechsgang-Schaltgetriebe 211 192 -
Audi Q5 2.0 TFSI Quattro Siebengang-Automatik 211 197 10 €
BMW X3 x-Drive 20d Sechsgang-Schaltgetriebe 177 172 -
BMW X3 x-Drive 20d Sechsgang-Automatik 177 178 12 €
Ford Focus 2.0 Fünfgang-Schaltgetriebe 145 169 -
Ford Focus 2.0 Viergang-Automatik 145 189 40 €
Mercedes C 200 K Sechsgang-Schaltgetriebe 184 180 -
Mercedes C 200 K Fünfgang-Automatik 184 187 14 €
Renault Twingo Fünfgang-Schaltgetriebe 76 135 10 €
Renault Twingo Fünfgang-Automatik 76 130 -
Audi A4 1.8 TFSI   160 164 -
Audi A4 1.8 TFSI Quattro   160 176 24 €
BMW X1 s-Drive 18d   143 136 -
BMW X1 x-Drive 18d   143 150 28 €
Fiat Panda 1.2   60 119 -
Fiat Panda 1.2 4x4   60 156 72 €
Mercedes E 350 CDI T   231 185 -
Mercedes E 350 CDI T   231 200 30 €
VW Tiguan 2.0 TDI CR   140 155 -
VW Tiguan 2.0 TDI CR 4Motion   140 167 24 €

Umfrage

Informieren Sie sich vor dem Neuwagenkauf über die Betriebskosten?
40 Mal abgestimmt
Nein, ich schaue nur auf die Optik und den Verbrauch.
Ja, wenn ein Auto im Unterhalt zu teuer ist, kaufe ich es nicht.
Darüber habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht, aber in Zukunft werde ich mich vor dem Neuwagenkauf schlau machen.
Verkehr Verkehr Skoda Superb Combi 2.0 TDI Betriebskosten-Check Gebrauchtwagen Die Unterhaltskosten für Ihr Auto

Hohe Unterhaltskosten machen die Freude über einen billigen Gebrauchtwagen...

Skoda Roomster
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Skoda Roomster