Auto-Kalender 2009

Aston Martin Art Calendar 2009

Aston Martin Art Calendar 2009 Foto: Rene Staud

Längst ist Aston Martin der Geheimtipp für Leute, denen ein Porsche zu profan ist. Und die Company versteht ihren Job, betört mit wunderschönen Fahrzeugen, geht mit den richtigen Leuten - neuerdings mit Mercedes-Benz - Koalitionen ein und tritt dort in Erscheinung, wo darüber gesprochen wird.

Ein besonders markantes Beispiel dafür sind die aktuellen James-Bond-Filme. Und neuerdings mischt auch René Staud in dieser Szene mit - indem er die aktuellen Astons als Kunstwerke inszeniert.

An verschiedenen Plätzen der Welt hat er die Fahrzeuge immer wieder neu platziert, spanende Kontraste geschaffen - nicht einen Moment lang kommt Langeweile auf. Farben, Formen, Skulpturen, Architektur: Bevor das erste Mal auf den Auslöser gedrückt wurde, hat man sich hier sehr lange Gedanken über die richtige Art und Weise der Darstellung gemacht. Sehr gelungen, darf man konstatieren - wer mehr über das Projekt wissen will, schaut unter www.astonmartinartcollection.com.

Kalender-Facts: Aston Martin Art Calendar 2009

Direktbestellung: Rene Staud
auto motor und sport Wertung: *****
Titel: Aston Martin Art Calendar 2009
Umfang: 13 Seiten
Größe: 45 cm x 65 cm
Verlag: Rene Staud
ISBN-10: k.A.
ISBN-13: k.A.
Preis: 69,00 Euro
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote