Foto: Foto: VW
30 Bilder

Auto Salon Paris

VW Iroc war gestern

Der Auto Salon in Paris 2008 tobt, aber können sie sich noch an die Highlights des Auto Salons 2006 erinnern. auto-motor-und-sport.de hilft, blickt nur zwei Jahre zurück und schwelgt in Erinnerungen.

Auch 2006 stand die Messe in Paris im Zeichen von Volkswagen. Die Wolfsburger gaben mit der giftgrünen Studie Iroc den ersten Ausblick auf VW Scirocco. Bei der Konzern-Tochter Audi gab es indes handfesteres zu sehen. Hier feierte die Serienversion des Audi R8 seine Premiere.

Sportlich durfte es aber auch auf den anderen Messeständen zugehen: Auf der Heimspiel-Messe zeigte Citroën den C-Metisse ein viertüriges Coupé mit Diesel-Hybrid-Antrieb. Peugeot brachte mit den 908 RC und dem Spider 207 Sportlichkeit einem breiterem Publikum nahe. Letzterer ein Mittelmotorsportler mit 175 PS, erster ein Le Mans-Renner mit 700 PS-Turbodiesel.

Szenenwechsel – auf nach Italien: Pininfarina präsentierte den Ferrari P4/5, eine Einzelanfertigung für den Börsenmogul James Glickenhaus. Lamborghini setzte statt auf Retro auf schwarz und brachte einen in schwarz gehaltenen Gallardo mit an die Seine.

Aber auch Bodenständigeres hatte Paris 2006 zu bieten: Den Dacia Logan MCV zum Beispiel, oder den Toyota Auris. Auch ein Ford Mondeo Kombi und der Cross-Golf fanden den Weg nach Frankreich ebenso wie eine Skoda Joyster, das VW Touran Facelift oder der Mercedes CL 63 AMG, um mal wieder die Sportlichkeit zu unterstreichen.

Zur Startseite