Immer mehr Verbraucher bestellen ihren Neuwagen im Internet. Auto-Medienportal.Net/Daimler

Autokauf im Internet

Online-Vertrieb gewinnt an Bedeutung

Immer mehr Käufer machen von Online-Angeboten Gebrauch. Derzeit werden rund 40.000 Neuwagen pro Jahr per Online-Vertrieb abgesetzt - zum Ärger der traditionellen Autohäuser.

Wie die "Automobilwoche" berichtet, würden Kunden zunehmend den gewünschten Neu- oder Gebrauchtwagen im Internet erwerben. "Wir gehen davon aus, dass über diesen Kanal derzeit 40.000 Neuwagen pro Jahr online verkauft werden - mit steigender Tendenz", zitiert die Zeitschrift Ferdinand Dudenhöffer, Auto-Spezialist an der Universität Duisburg-Essen. Ein Grund für den boomenden Autokauf im Internet seien die zum Teil wesentlich höheren Rabatte.

Vertragshändler haben das Nachsehen

Der Online-Vertrieb habe Dudenhöffer zufolge erhebliche Einflüsse auf den Gewinn der traditionellen Autohändler. Die Marge der Autohäuser sinke nicht nur, weil weniger Autos verkauft werden, sondern die Händler auch bei etwaigen Inspektionen und Reparaturen außen vor bleiben. Diese Dienstleitungen würden sogar einen höheren Gewinn abwerfen als der Autoverkauf als solcher.

Um auf den Trend reagieren zu können, arbeiten die großen deutschen Autobauer derzeit an neuen Verkaufsmodellen. Daimler etwa ließ erst jüngst verlauten, dass der Konzern im Rahmen eines Pilotprojektes einen Online-Shop einrichten werde, über den künftig Neuwagen verkauft werden sollen.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige SPERRFRIST 26.6.19 / 15:15 Uhr Kia XCeed Sitzprobe statisch 2019 Neues Crossover-Modell von Kia Sitzprobe im Xceed (2019)

Kia bringt Mitte 2019 eine weitere Karosserieversion des Ceed.

Mehr zum Thema Autokauf
BMW Logo Mexiko
Politik & Wirtschaft
Range Rover Evoque 2019
Politik & Wirtschaft
Mercedes digitaler Vertrieb
Politik & Wirtschaft