Extrem-SUV vom Tuner

Cayenne, Q7, ML, Touareg und X5

Asma Mercedes ML Foto: Foto: Asma-Design 29 Bilder

Mit Breitbau-Kits, Tieferlegungen und gechoppten Dächern verwandeln bekannte Tuner die Luxus-SUV in extrovertierte Sportwagen. Auch Leistung bekommen ML, X5, Q7, Touareg und Cayenne im Überfluss, wie dieser Überblick zeigt.

Eine hohe Sitzposition, mehr Bodenfreiheit und ein gutes Platzangebot zeichnen die großen SUV aus. Doch die Kehrseite sind eine schlechte Aerodynamik, ein hoher Schwerpunkt und ein Gewicht von über zwei Tonnen. Da setzen die Tuner an und zeigen den Herstellern welches Potential in den Fahrzeugen steckt.

Leistung bis 750 PS

Mit 550 PS ist der Porsche Cayenne Turbo S das stärkste Serien-SUV. Nicht genug nach Meinung einiger Tuner, die aus dem 4,8 Liter-V8 noch mehr Leistung schöpfen. Maximal 750 PS sind es bei Gemballa. Der Audi Q7 erfährt seine Leistungsspitze mit 600 PS von PPI.

Um die Kraft besser zu Nutzen, wird auch die Aerodynamik optimiert. Die Schweizer Edelschmiede Rinspeed legt beim Chopster sogar das Dach tiefer und verzichtet auf die hinteren Türen. Zumindest Spoiler und Kotflügelverbreiterungen bekommen sämtliche Luxus-SUV auf Wunsch – meist aus Carbon, was Gewicht spart und ein sportliches Image verleiht. Hamann bietet für den X5 sogar eine komplette Motorhaube aus dem Leichtbaumaterial an.

Felgen bis 23 Zoll

Modifikationen am Fahrwerk inklusive Tieferlegung gehören zum Standardprogramm der SUV-Tuner – egal welches Ausgangsmodell betroffen ist. Maximal 50 Millimeter geht es weiter nach unten, wie B&B am Touareg beweist. Dennoch bleibt immer ausreichend Platz für große Räder auf Designfelgen, die bis zu 23 Zoll Durchmesser aufweisen können.

Neben der Optik wird auch am Klang gearbeitet. So sind Sportauspuffanlagen mit vier Endrohren in jedem Tuning-Programm enthalten. Edo bietet die Abgasanlage sogar mit drei unterschiedlichen Klangstufen an.

Exklusive Materialien im Innenraum

Die Innenräume hingegen lassen sich ganz individuell gestalten. Ob Leder, Carbon oder Holz, der Kunde kann bei jedem Tuner frei wählen. Für den X5 bietet AC Schnitzer zum Beispiel einen neuen i-Drive-Controller im Felgen-Design an. Zusätzliche Multimediaanlagen oder andere Sitze, Lenkräder, Pedale etc. runden das Angebot aller Tuner ab.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell MINI, Cooper S E Countryman, MINI Panamericana 2018 Mini Panamericana 2018 Im Hybrid-Mini von Texas bis Panama
Beliebte Artikel Michelin Tuning Days Gummi-Bande Fiat 500 Rennsemmel vom Tuner
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars