Fahrwerkstechnik, Klaus Lepenies Archiv
Fahrwerkstechnik, B12-Pro-Kit, Stoßdämpfer
Fahrwerkstechnik, Öldämpfer, Stoßdämpfer
Fahrwerkstechnik, Klaus Lepenies
Fahrwerkstechnik, Manfred Brings 5 Bilder

Fahrwerks-Fibel

Der Motorsport ist das ideale Testfeld

Fragen an Bilstein-Ingenieur Klaus Lepenies zu den Bilstein-Fahrversuchen, den B12-Fahrwerken und der Einfluss von Motorsporterfolgen auf die Fahrwerksentwicklung.

Wozu dient der Bilstein-Fahrversuch?

Um das legendäre Bilstein-Fahrgefühl zu erzielen, verlassen sich unsere Ingenieure auf modernste Technologien. Und etwas Uraltes: das „Popometer“. Deshalb durchlaufen alle Hochleistungsdämpfer sowie unsere Sport- und Gewindefahrwerke ein knallhartes Testprogramm. Auf dem Nürburgring und in unserem Testcenter auf der Teststrecke Papenburg überprüfen unsere Fahrer das ausgewogene Fahrverhalten an unterschiedlichsten Fahrzeugen und in verschiedensten Fahrsituationen. Öl schäumt im Betrieb auf - der Stoßdämpfer verliert seine Dämpfkraft Öl steht unter Druck und schäumt nicht auf Öldämpfer Gasdruckdämpfer Erst wenn sie dieses Prüfprogramm mit Auszeichnung bestanden haben, dürfen sie den Namen Bilstein tragen. Nur dann ist auch das legendäre Bilstein-Fahrgefühl garantiert. Die Bilstein-Fahrversuche dienen dem Zweck, ein individuelles Setup für jedes Produkt und für jeden Fahrzeugtyp zu finden: So unterschiedlich die Kundenwünsche, so differenziert ist auch das Produktprogramm auf Basis der genannten Fahrversuche.

Was sind die Vorteile der Performance² (B12 Pro-Kit / B12 Sportline) Fahrwerke?

Durch die Partnerschaft zweier Technologieführer werden Dämpfer und Feder zu einem Gasdruck-Fahrwerk kombiniert, das sportlichen Fahrspaß und Performance verspricht, aber dennoch Komfort und Alltagstauglichkeit noch im Auge behält. Die Vorteile: Verbesserung des Ansprechverhaltens, exzellente Fahrdynamik und hohe Sicherheitsreserven; gleichmäßige Tieferlegung bis zu 40mm (B12 Pro-Kit) bzw. bis zu 50mm (B12 Sportline); Feder und Dämpfer wurden im Fahrversuch exakt aufeinander abgestimmt; Eibach Performance Fahrwerksfedern mit progressiver Charakteristik; Bilstein-Gasdrucktechnologie; Bilstein-Einrohr-/-Upside-Down-Technik.

Welchen Einfluss haben Ihre OE-Kompetenz und der Erfolg im Motorsport auf die Fahrwerksentwicklung?

Der Motorsport war und ist das ideale Testfeld für technische Innovationen. Die Materialien (größtmöglicher Federweg bei kleinstem Gewicht), die hier unter Höchstbelastung zum Einsatz kommen, werden auch bei allen anderen Produkten eingesetzt. Wie die Materialien spannungsmäßig ausgelastet werden, wird in kontinuierlichen dynamischen Tests ausgewertet und festgelegt. Dieses macht sich bei der aktuellen Federauslegung deutlich bemerkbar, das heißt, die Federn werden leichter.
Die Anforderungen im OE-Bereich vor allem im Hinblick auf Entwicklung, Qualitätsmanagement und Produktion führen zwangsläufig zu einer deutlichen Verbesserung der Standards, was sich natürlich auch in der Qualität der Produkte für den Zubehörmarkt bemerkbar macht. Wir verwenden für diese Produkte (z.B. B12-Programm) die gleichen Komponenten, wie sie auch im Serienanwendungsbereich für Aston Martin, Mercedes, Porsche, usw. zum Einsatz kommen. Das bedeutet größtmögliche Performance bei hervorragender Zuverlässigkeit. Im Grunde profitieren damit unsere Kunden von all jenen Anforderungen, die an Bilstein und Eibach im professionellen Motorsport oder von Seiten der Automobilhersteller in der Entwicklungsarbeit gestellt werden.

Übersicht: Fahrwerkstechnik erklärt