Achtung, Geschmackssache

Diese Autos würden wir nicht vermissen

Ssangyong Actyon - Carspotting Bahrain 2014 Foto: ams 34 Bilder

Fernab der Testverfahren, haben natürlich auch auto motor und sport-Redakteure einen eigenen Auto-Geschmack. Diese Fahrzeuge sind an den Vorlieben einzelner Kollegen vorbeigefahren.

Autos sprechen die Sinne an - wir fahren sie nicht einfach nur, sondern können sie sehen, hören, fühlen und riechen. Doch manchmal können sich ihre Macher noch so anstrengen - der Funke will einfach nicht überspringen. Dabei entscheidet oft der erste Eindruck und damit das Design. Gefällt die Form nicht, kann der Rest nur noch schwer überzeugen.

Design als K.o.-Kriterium

So zum Beispiel beim Fiat Multipla, der eigentlich einen großen Nutzwert bietet, mit seinem eigenwilligen Design aber alles andere als beliebt ist. Welches Familien-Oberhaupt ist schon scharf darauf, diesen Wagen in die heimische Garage zu stellen? Einige auto motor und sport-Redakteure jedenfalls nicht.

Auch die Fabrikate der koreanischen Marke Ssangyong kommen in der Regel nicht gut an. So mancher Kollege hat Rodius, Actyon und Co. in Gedanken schon in die virtuelle Rente geschickt.

Welche aktuellen und früheren Modelle wir nach einem Ableben nicht vermissen würden, zeigen wir in unserer Fotoshow.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?