Handy am Steuer

Apple will SMS-Schreiben verhindern

Daimler Mercedes ios Apple Foto: Daimler

Der amerikanische Elektronikkonzern Apple hat ein Patent angemeldet, das die Nutzung von Smartphones im Auto einschränkt und so beispielsweise das Schreiben von SMS unterbindet, berichtet die Welt.

Aus dem Patentantrag, der bereits 2008 eingereicht und vergangene Woche vom US-Patentamt veröffentlicht wurde, geht hervor, dass das iPhone zum Beispiel über GPS-Daten oder einen Geschwindigkeitssensor bemerkt, ob es sich bewegt, sich also im Auto befindet. Ist das Smartphone mit dem Auto vernetzt, kann es diese Informationen auch vom Fahrzeug erhalten. Dann könnte das iPhone etwa mittels Kamerabildern analysieren, ob sich sein Nutzer in einer sicheren Position im Auto befindet – oder eben hinter dem Steuer sitzt.

Die Nutzungseinschränkung ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass Apple künftig auf die Smartphone-Integration Carplay setzt, die künftig zahlreiche Autobauer adaptieren werden. Dabei wird die Benutzeroberfläche des Smartphones ins Auto gespiegelt und viele Funktionen per Sprachsteuerung  gesteuert.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote