Neuzulassungen 2011 nach Fahrzeugsegmenten

Das sind die Bestseller im August

Deutschlands beliebteste Autos Foto: Hans-Dieter Seufert 36 Bilder

Die KBA-Neuzulassungen nach Segmenten weisen im August gleich in fünf Klassen einen Führungswechsel aus. Neuer Sportwagenkönig ist der Mercedes SLK, bei den Minis rückt der Renault Twingo vor.

Wachablösung bei den Minis im August 2011. Der Smart Fortwo muss sich von Platz eins verabschieden und dem Renault Twingo den Vortritt lassen. Auf Platz drei rückt der Fiat 500 vor. Bemerkenswert ist, dass vom Elektro-Auto-Dreigestirn Citroen C-Zero, Mitsubishi i-MIEV und Peugeot Ion im August zusammen 88 Fahrzeuge zugelassen wurden. Vom Super-Duper-Luxus-Mini Aston Martin Cygnet listet das KBA drei Fahrzeuge auf.

Bei den Kleinwagen bleibt der VW Polo klar vorn. Es folgen wie im Vormonat der Opel Corsa und der Ford Fiesta. Keine Veränderung auch in der Kompaktklasse. Primus bleibt der VW Golf, die Plätze nehmen der Opel Astra und die Mercedes A-Klasse ein. Andere Klasse, ebenfalls unverändertes Bild: in der Mittelklasse rangiert der VW Passat vor der Mercedes C-Klasse und dem BMW 3er. Dem A4 von Audi bleibt erneut der undankbare vierte Rang.

Mit dem BMW 5er sieht die Obere Mittelklasse im August allerdings einen Führungswechsel. Der Bayer kommt von Platz drei im Vormonat, verdrängt den Audi A6 auf den zweiten Platz und lässt der Mercedes E-Klasse nur Rang drei.

Führungswechsel auch in der Oberklasse. Der BMW 7er schiebt sich von Rang drei im Vormonat auf den Spitzenplatz im August. Der Audi A8 entert die Top 3 und schiebt sich auf Position zwei. Dem Vormonatssieger Mercedes CLS bleibt im August nur Rang drei.

Auch das Geländewagensegment nennt im August einen neuen Führenden. Der VW Tiguan steht an der Spitze, dem BMW X1 bleibt nur der zweite Platz. Dafür schiebt sich der Audi Q5 knapp vor den Dacia Duster auf Rang drei im Segment. Neuer Spitzenreiter bei den Sportwagen ist der Mercedes SLK, der den Markenbruder E-Klasse Coupé auf Rang zwei verdrängt. Neu in den Top 3 ist der Hyundai Veloster, der den Porsche 911 vom Podest verdrängt.

Keine Veränderungen gab es hingegen bei den Minivans. Hier bleibt der Opel Meriva Herr im Haus. Es folgen der Nissan Qashqai und der Ford C-Max. Auch bei den Großraum-Vans blieb die Reihenfolge  mit dem VW Touran auf eins, dem Sharan auf zwei und dem Opel Zafria auf drei ohne Änderung. Stagnation ebenfalls bei den Utilities. Das VW-Doppel Caddy/T5 belegt die beiden oberen Podestränge. Dem Citroen Berlingo bleibt erneut nur der dritte Platz.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé Mercedes GLC Coupé Mercedes GLC Coupé (2019) Update für Daimlers SUV-Coupé
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken