Luftaufnahme Nürburgring Nürburgring Automotiv GmbH
Luftaufnahme Nürburgring
Ringwerk Ausstellung 34 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Nürburgring-Übernahme: ADAC erwägt Kauf der Traditionsstrecke

Nürburgring-Übernahme ADAC erwägt Kauf der Traditionsstrecke

Europas größter Automobilclub interessiert sich für den Erwerb des legendären Nürburgrings. Der mögliche Kaufpreis für die Grüne Hölle soll bei etwa 100 Millionen Euro liegen.

Wie mehrere Medien, darunter die FAZ, am Montag (11.11.2013) berichteten, hat der ADAC eine unverbindliche Offerte für den Kauf des Nürburgrings unterbreitet. Entsprechende Meldungen wurden mittlerweile vom zweitgrößten Automobilclub der Welt bestätigt. Laut FAZ stehe bei einem Erwerb die Rennstrecke selbst im Zentrum - nicht jedoch andere Teile der Anlage wie die Achterbahn "Ringracer" oder die Einkaufsmeile "Boulevard".

Rennstrecke steht für ADAC im Zentrum

Kay-Oliver Langendorff, Pressesprecher ADAC Motorsport, bestätigte dies auf Nachfrage von auto motor und sport. Er betonte, dass man durch das unverbindliche Angebot erst einmal Zugang zu allen Unterlagen erhalten wolle, um dann das weitere Vorgehen zu bestimmen.

Als möglichen Kaufpreis nennen – gemäß FAZ – gut informierte Fachleute auf Basis von Gutachten einen Betrag von etwa 100 Millionen Euro. Das Geld würde nahezu vollständig dem Land Rheinland-Pfalz als Hauptgläubiger zufließen. Das würde wiederum bedeuten, dass selbst im günstigsten Fall nur ein Bruchteil der rund 400 Millionen Euro versenkter Steuergelder wieder herein geholt werden würde.

Im vergangenen Jahr hatte die Nürburgring GmbH Insolvenz angemeldet, nachdem das Konzept einer großen Erlebniswelt gescheitert war. Der ADAC selbst ist mit dem Nürburgring als Veranstalter des legendären 24-Stunden-Rennens auf der Nordschleife eng verbunden.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Entwicklung des 1927 entstandenen Nürburgrings.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Nürburgring Nürburgring-Zukunft Kauft die Autoindustrie den Ring?

Wilde Gerüchte wabern um die altehrwürdige Nürburg und die berühmteste...