Plattfuß für GEZ-Muffel

Ventilwächter für Nichtzahler

Ventilwächter Foto: auto motor und sport

Wer seinen Rundfunkbeitrag (ehemals GEZ-Gebühren) nicht zahlt, muss mit ungewöhnlichen Aktionen der Kommunen rechnen.

Nach 600 m ist die Luft raus

Via Ventilwächter wird säumigen Kunden die Zahlung nahe gelegt, wer trotzdem sein Auto bewegt, riskiert einen Plattfuß, denn nach einer Strecke von rund 600 Metern entweicht die Luft aus dem Reifen.

Zu erkennen sind die leuchtend gelben Ventilwächter leicht, um vor der Gefahr zu warnen prangen zudem noch ein Pfandsiegel am Türschloss und ein Warnhinweis an der Windschutzscheibe. Im Postkasten wartet zudem eine entsprechende Mahnung an den Zahlungsverweigerer.

Der Ventilwächter ist die handlichere Variante der Parkkralle und wird bereits seit 10 Jahren eingesetzt, besonders wegen der gestiegenen Anzahl der Nichtzahler werden sie in Zukunft verstärkt eingesetzt. 2014 gab es allein 891.000 Fälle, bei denen von den Rundfunkanstalten um Amtshilfe gebeten haben - ein Anstieg um 27 Prozent. Allerdings sollen de Ventilwächter nur das letzte Mittel zur Vollstreckung sein.

Neues Heft
Top Aktuell Reisen mit dem Jaguar I-Pace, Jaguar I-Pace Exterieur Reise im Jaguar I-Pace 900 Kilometer in der E-Raubkatze
Beliebte Artikel Winterreifentest 2015 Winterreifentest 2015 Die besten Winterreifen für die Mittelklasse MINI, Cooper S E Countryman, MINI Panamericana 2018 Mini Panamericana 2018 Im Hybrid-Mini von Texas bis Panama
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden