Riva Aquarama Lamborghini

Einzelstück mit Twin-Lambo-V12 zum Verkauf

Riva Aquarama Lamborghini Foto: Riva World 12 Bilder

Es ist das schnellste Riva Aquarama der Welt, trägt den Beinamen Lamborghini und ist nun zu verkaufen. Gelten Riva-Boote als die Rolls Royce unter den Motorbooten, so ist das Riva Aquarama Lamborghini der Supersportler in dieser Luxusboot-Klasse - und dazu noch ein Einzelstück mit einem prominenten Vorbesitzer.

V12-Motoren liefern jeweils 350 PS

Denn für keinen Geringeren als Lamborghini-Gründer Ferruccio Lamborghini wurde das Motorboot aufgelegt und am 7. Juni 1968 ausgeliefert. Im Heck des Riva Aquarama Lamborghini arbeitet die brachiale Kraft zweier V12-Motoren mit je 4,0-Litern Hubraum, zwölf Doppelvergasern und einer Leistung von je 350 PS. Derart potent soll der Lambo-Boot 48 Knoten (88,8 km/h) schnell sein – im Vergleich dazu lieferten die Serien-Modellen mit V8-Motoren 74 km/h (40 Knoten). Der Motorspender war übrigens der 350 GT – der erste in Serie produzierte Sportwagen der Marke.

Neben den V12-Motoren, für die der Motorraum angepasst werden musste, ließ Lamborghini sein Riva-Boot noch mit einer speziellen offenen Abgasanlage und einer Reling ausrüsten.

Riva Aquarama Lamborghini ist zwischen 2 und 3 Millionen Euro wert

Nach dem Tod seines zweiten Besitzers wechselte das Boot in die Hände eines niederländischen Sammlers, der das Riva Aquarama Lamborghini komplett und bis ins kleinste Detail restaurieren ließ. So wurde unter anderem der komplette Rumpf restauriert, das hölzerne Interieur aufbereitet, alle Knöpfe und Schalter ausgebaut und repariert sowie die Chromeinlagen poliert und die Motoren teilweise mit Orignal-Teilen wieder aufgebaut.

In der Riva World im niederländischen Uithoom können Interessierte das Riva Aquarama Lamborghini besichtigen - alle Original-Dokumente sind vorhanden, die komplette Historie dokumentiert. Fehlt nur noch ein Preis. Und den will der Besitzer gar nicht genau nennen. Nach Angaben von Riva World dürfte dieses Einzelstück mit seiner Geschichte zwischen 2 - 3 Millionen Euro wert sein - der Versicherungs-Wert beträgt aktuell 2,7 Millionen Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus Hozon U Elektro-SUV China Erster Check Hozon U Schafft es Chinas E-SUV zu uns?
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken