Torpedo Run 2008

Auto-Mobile Party

Foto: torpedorun.de 77 Bilder

Bereits zum vierten Mal fand traditionell im September der Torpedo Run statt. Teilnehmer aus neun Ländern feierten mit ihren Supersportwagen und Exoten zwischen Ahaus im Münsterland und St. Tropez auch beim 2008er Event eine automobile Party der Extraklasse.

Torpedo Run - wer jetzt an Verkehrsübertretungen, Rennen und Polizeiaufgebote denkt liegt völlig falsch. Offiziell von allen Behörden genehmigt ist der Torpedo Run eine reine Lifestyle-Veranstaltung mit hohem Spaßfaktor. Topspeed und Zwischenzeiten - völlig irrelevant. Fahren und genießen war angesagt.

Eine Augenfreude waren dann auch die teilnehmenden Fahrzeuge: Porsche 997 GT2, Ferrari F355 GTS, Audi R8, Lamborghini Murciélago, Caterham CSR 200, Porsche Cayman S, Porsche 997 Turbo, Hummer H2, Corvette, DeLorean DMC-12, Mercedes SL und ein bullig modifizierter Citroën C-Crosser von Musketier sowie zahlreiche andere Hochkaräter füllten das illustre Starterfeld.

Daisy und der Tarnkappenbomber

Mit welcher Intension die Starter den Torpedo Run in Angriff nahmen, zeigte schon der Auftritt der Fahrzeuge. Der stilvoll zum Polizeiauto umgerüstete Ex-Moshammer-Rolls Royce, getauft auf den Namen "Daisy Patrol", markierte das eine Ende des Ideenreichtums der Teilnehmer, ein auf Tarnkappenbomber umgestylter Lamborghini mit 710 PS das andere. Auch die Fahrer legten sich ins Zeug, trat ein Hummer-Pilot doch als verkappter Arnold Schwarzenegger mit Schaumstoffmuskelpaketen die dreitägige Spaßtour an.

Sterne-Köche und Traumstraßen

Die Route führte zunächst von Ahaus nach Paris, wo das Schloss Versailles als erstes Etappenziel diente. Tag zwei führte die Teilnehmer über kleine Straßen bei freier Routenwahl durch das Zentralmassiv in die Metropole Lyon. Am dritten Tag wurden die Westaplen mit zahlreiche Pässen unter die Räder genommen, bevor der Tross sein Ziel in St.Tropez erreichte.

Unterbrochen wurde die leidenschaftliche Fahrt immer wieder von kulinarischen Highlights. Der Stopp beim Sternekoch war dabei ebenso selbstverständlich wie die allabendliche Party. Besondere Kicks boten eingeschobene Helikopter-Rundflüge und ein Besuch in einer Air-Power-Arena, wo sich die Teilnehmer einem Gegenwind von bis zu 180 km/h stellen konnten.

Absolute Suchtgefahr

Am Ende waren sich alle Torpedo-Runner einig - die Vielfalt an Straßen und Landschaften sowie die ausgewählten Events und Partys am Abend waren ein Genuss ohne Reue. Besonders die fesselnden Alpenpässe abseits der Touristenströme sowie regionale Geheimtipps führen in Versuchung zum Wiederholungstäter zu werden. Der 2009er Event ist bereits in Planung. Vielleicht sieht man sich.

Neues Heft
Top Aktuell Reisen mit dem Jaguar I-Pace, Jaguar I-Pace Exterieur Reise im Jaguar I-Pace 900 Kilometer in der E-Raubkatze
Beliebte Artikel MINI, Cooper S E Countryman, MINI Panamericana 2018 Mini Panamericana 2018 Im Hybrid-Mini von Texas bis Panama China Selbstversuch Autofahren in China Verkehrskollaps im Land der Hupe
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu