Fiat 500, Flagge, USA Hans-Dieter Seufert

US-Absatz im Mai 2013

Neuwagenverkäufe ziehen stark an

Im Gegensatz zum deutschen Automarkt ziehen die Pkw-Verkäufe in den USA kräftig an. Mit 8 Prozent liegt der Absatz im Mai 2013 zum Vorjahresmonat im Plus.

Insgesamt wurden im Berichtsmonat 1.443.311 Pkw in den USA verkauft. Auch der Vergleich zwischen den ersten fünf Monaten 2013 zum Zeitraum Januar bis Mai 2012 sieht positiv  aus. 6.416.845 Verläufe bedeuten ein Plus von 7 %.

Deutsche Marken auf dem US-Markt positiv

Positiv ist auch die Entwicklung der deutschen Marken auf dem amerikanischen Markt. BMW konnte im Mai 2013 25.230 Modelle (+ 14 %) absetzen, Mercedes 26.541 (+ 8 %) und Smart 818 Fahrzeuge (+ 16 %). Volkswagen hingegen muss eine Schlappe hinnehmen. nur 38.013 verkaufe VW bedeuten ein Minus von 2 %, während Auch (13.228 / + 15% und Porsche (3.928 / + 38 %) glänzend dastehen.
Auch im Vergleich zu den anderen Marken auf dem US-Markt sind die Zuwächse der Deutschen ebenbürtig. Auch wenn Subaru um 34 %, Nissan um 25 % und Mazda um 19 % zulegt. Chrysler und Jaguar / Land Rover stehen mit jeweils 11 % im Plus.

Mitsubishi mit Katastrophen-Monat

Unterdurchschnittlich sind GM und Toyota mit nur plus 3 % auf dem US-Markt unterwegs. Abgeschlagen am unteren Ende der Absatzstatistik ist Mitsubishi. Der japanische Autobauer liegt im Mai 2013 mit 15 % im Minus.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mini Cooper SD Coupé, von oben Die Absatzkrise nimmt ihren Lauf Pkw-Neuzulassungen Mai 2013
Mehr zum Thema Neuzulassungen
BMW X1 Facelift 2019
Politik & Wirtschaft
Aston Martin DBS Superleggera - Serie - Coupes ueber 150000 Euro - sport auto Award 2019
Politik & Wirtschaft
BMW i3 2019 (120 Ah)
Politik & Wirtschaft