Verrückte Golf-Carts aus aller Welt

Die etwas andere Golf-Klasse

Golf Car 39 Chevy Roadster Foto: luxurycarts 28 Bilder

Golf-Carts, das sind gemeinhin schnöde Garten-Pavillons auf vier Rädern, auf sehr sehr kleinen Rädern. Doch für den Golfer mit Auto-Stil halten diverse amerikanische Golf-Cart-Bauer auch extravagante Lösungen bereit.

Keine Orgie im Escalade-Golf-Cart

So ist der Cadillac Escalade bei Rappern und Puttern offensichtlich gleichsam beliebt. Den Super-Luxus-SUV gibt es in nicht nur mit fetten verchromten Leichtmetallfelgen ab 17.000 Dollar, auch in der Sechsitzer-Stretch-Version lassen sich auf dem Grün sicher so manche Orgie feiern. Allerdings scheint es "Private-Glas" noch nicht als Sonderausstattung zu geben.

Hummer H3? Rolls Royce? Als Golf Cart kein Problem

Doch beim Golf zählt ja auch, gesehen zu werden. Warum also dann nicht gleich die Golf-Cart-Version des eigenen Autos ordern? Bentley Continental? Rolls Royce Phantom? Hummer H3? Alles kein Problem. Wenngleich die akutellen Modelljahre nicht unbedingt auf das Cart-Design durchschlagen. So müssen Mercedes-Liebhaber zum Beispiel mit einer designtechnisch schon etwas angestaubten Optik beim "LaBenz" Vorlieb nehmen. Den gibt es übrigens mit 9 PS Gasantrieb und auch als Sechssitzer. Vorschläge der Redaktion dieses Modell in LaViano umzutaufen wurden vom Hersteller bisher ignoriert.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote