Volvo Leser Testdrive 2014 ams
Volvo Leser Testdrive 2014
Volvo Leser Testdrive 2014
Volvo Leser Testdrive 2014
Volvo Leser Testdrive 2014
17 Bilder

Volvo Leser Test-Drive 2014

Überzeugungsarbeit auf Eis und Schnee

In Kooperation mit Volvo veranstaltete auto motor und sport in den Bayrischen Alpen einen exklusiven Winter-Test-Drive, an dem 15 Leser teilnehmen konnten.

Noch hüllt sich die bayrische Landeshauptstadt in dichten Nebel, als sich an diesem Februar-Samstag fünfzehn Leser von auto motor und sport zu früher Stunde am Münchner Flughafen einfinden. Alle sind pünktlich und sehr gespannt, was sie beim zweitägigen Leser-Testdrive mit Volvo erwartet. Also keine Zeit verlieren und ab in die Tiefgarage. Dort parken die neuesten Motor- und Getriebevarianten, die in den Modellen S/V60, XC60, V70 und XC70 zum Einsatz kommen: Jeweils zwei Liter große Vierzylinder-Diesel (D4 mit 181 PS) und -Benziner (T5 mit 245 PS), kombiniert mit Sechsgang-Schalt- oder Achtstufen-Automatikgetriebe.

Im Eiskanal und auf der Eispiste

In Zweierteams starten die Leser auf die erste, 115 Kilometer lange Landstraßen-Etappe, die bis an den Chiemsee führt. Mittlerweile zeigt sich die Sonne am blauen Himmel über Oberbayern, und beim Mittagessen in Übersee wird bereits lebhaft über die Schaltvorgänge der Getriebeautomatik ("harmonisch"), die überzeugende Laufkultur des Selbstzünders ("überzeugend") und den Antritt des Benziners ("sportlich") diskutiert. Anschließend stehen weitere 95 Kilometer bis zum Tagesziel Berchtesgaden auf dem Plan, die aber nicht über die heute stark frequentierte Salzburger Autobahn, sondern auf kurvenreichen Strecken durch die reizvollen Täler zwischen der beeindruckenden Bergkulisse führen - inklusive Schlenker über die Grenze nach Tirol.

Bevor der Tag mit einem gediegenen Abend im Hotel ausklingt, erwartet die Leser noch eine Taxifahrt der besonderen Art. Im benachbarten Königssee rauschen sie im Bob den Eiskanal hinunter und erreichen dabei ein Maximaltempo von bis zu 120 km/h. Obwohl die spektakuläre Schussfahrt nur knapp eine Minute dauert, ist damit für jede Menge Gesprächsstoff beim Essen gesorgt.

Auf präparierten Pisten an die Grenzen gehen

Am nächsten Morgen geht es nochmal aufs Eis – aber diesmal mit dem Auto. Zuvor führt das neue Sensus-Navigationssystem die Teilnehmer entlang einer spektakulären, 45 Kilometer langen Route durch die Berge bis ins Salzburger Land nach Hintersee zum Snowtraining-Camp. Dort stehen verschiedenen Allradmodelle von Volvo bereit, darunter auch der V60 D6 mit Diesel-Plug-in.

Unter der Anleitung von erfahrenen Instruktoren können sich die Leser auf einer abgesperrten, präparierten Eis- und Schneepiste gefahrlos an ihre Grenzen herantasten und den Einfluss von Allradantrieb und der elektronischen Sicherheitssysteme spüren. Nach ein paar vorsichtigen Runden zur Eingewöhnung kommt auch der Spaß nicht zu kurz, und die Ersten fegen bereits im Drift um den anspruchsvollen Handlingkurs – da mag kaum einer freiwillig aufhören. Besonders beeindruckt der Plug-in-Hybrid ("tolle Traktion, ein echtes Spaßauto"), bei dem der Diesel die Vorder- und der E-Motor die Hinterräder antreibt und die Leser durch die Kombinationsmöglichkeiten die Eigenschaften von Front-, Heck- und Allradantrieb in einem Auto erleben können.

Am Ende sitzen alle strahlend und zufrieden beim Mittagessen, bevor es wieder Richtung Münchner Flughafen und nach zwei abwechslungsreichen Tagen und insgesamt über 500 gefahrenen Volvo-Kilometern zurück in den Alltag geht.           

Zur Startseite
Kompakt Fahrberichte Volvo V40 Cross Country T4 AWD Summum, Frontansicht Mehr als ein Kompakt-SUV-Platzhalter Volvo V40 Cross Country T4 AWD im Fahrbericht
Volvo
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Volvo