VW Golf

Das Tuning-Objekt

Foto: MoBa 40 Bilder

Mit dem Golf schuf VW nicht nur ein Erfolgsmodell, auch die Tuner erkannten in dem Wolfsburger ein lohnenswertes und dankbares Objekt.

Definierte der Golf I als GTI mit zunächst 110 PS und später mit 112 PS die neue GTI-Klasse, so hauchten zahlreiche Tuner dem Kompakten schon bald mehr Potenzial ein. Oettinger lieferte den ersten 16V-Kopf und Schrick setzte auf Turbolader.

Zahlreiche Leistungssteigerungen für VW-Golf-Modelle

Im Golf II lud der G-Lader zu leistungsfördernden Maßnahmen ein. VW selbst kombinierte den 16V-Kopf mit diesem und generierte im Editions-Sondermodell 210 PS. Im Golf III waren neben den GTI-Varianten besonders die VR6-Modelle bei den Tunern gefragt.

Mit dem Golf IV kamen die Benziner mit Turbolader und eröffneten so ganz neue Leistungshorizonte, die der Golf V mit Turbolader und Direkteinspritzung noch weiter nach oben verschob.

Beliebt waren auch Leistungssteigerungen an den TDI-Varianten sowie der komplette Aggregate-Tausch jüngerer Modelle in alte Karossen. Die Vielfalt der Spielmöglichkeiten ist hier beinahe genauso groß wie die Zahl der gefertigten Golf.


Live Abstimmnung 4 Mal abgestimmt
Welcher VW Golf ist Ihr Favorit?
VW Golf GTD
VW Golf GTI
VW Golf GT
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote