VW Sharan nach Kasachstan (10)

Plan B heißt nach Süden, ans Kaspische Meer

VW Sharan, Kasachstan Foto: Karsten Schöne 3 Bilder

Wir haben ein Problem. Der VW Sharan wurde an der Grenze falsch deklariert. Jetzt stellt sich die Frage, wie besteche ich einen Zöllner, oder wer schmuggelt uns nach Aserbajdjan?

Neupreis des VW Sharan zählt

Nach Süden. Ursprünglich wollten wir nach Norden, über Saratov und Samara nach Kasachstan Aber wir haben inzwischen verstanden, dass wir einen großen Fehler gemacht haben. Das Auto wurde an der Grenze in einer Datei mit meinem Pass und Visa kombiniert und ich habe Transit angegeben. Ich muss es wieder aus Russland raus bringen. Oder nachträglich Zoll bezahlen an die Zollunion Russland, Kasachstan, Weißrussland.

Im Internet, das Grand Cafe in Volgograd hat Free WiFi und tollen Kuchen, lerne ich: Der Neupreis zählt, egal wie alt das Auto ist. 40 Prozent. Hätte ich vorher checken können. Hab ich aber nicht. Ärgere mich über meinen Hang zum Improvisieren. Gut für mein Ego ist, dass ich Tage später lerne, das Problem wäre so oder so gekommen, weil ein Sharan Baujahr 2001 keine Euro 4-Norm hat.

Also darf er in dieser Zollunion überhaupt nicht verkauft werden. Wir reden nicht mehr über Volgograd sondern über, na ja, wie besteche ich einen Zöllner? Wie komme ich aus dem Land, wenn ich das Auto, das in meinen Papieren steht, nicht mehr habe, weil ich es schwarz verkloppt habe oder einfach nur hab stehen lassen? Welcher Fischer schmuggelt mich über das Kaspische Meer nach Aserbajdjan? Wir rotieren in einem Auto in einer Welt, die wir uns geschaffen haben, sprudeln verrückte Ideen und Theorien. Und fahren nach Süden. Von dort kämen wir schneller heim, wenn klar ist, wir müssen mit Auto zurück.

Wir rotieren in unserer Sharan-Parallel-Welt

Karsten käme locker wieder raus aus Russland, ich aber hab die Karre falsch deklariert, schon in Deutschland. Die russischen Grenzer haben auch ein paar Mal nachgefragt und ich habe immer wieder Transit gesagt. Ich hab nun mal ein Problem mit Autoritäten. Wir haben auch ein zweites russisches Visum. Beide gelten eine Woche. Also hin und zurück. Wir könnten sofort umdrehen oder aber bis Kasachstan, dann hätten wir für die zweite Russlandfahrt wieder eine Woche. Und Chancen, das Auto ohne den Papierkram rüberzubringen und zu verkaufen. Naiv? Ja. Wir fahren nach Süden. Das ist die Absicherung. Innerhalb eines Tages werden wir die Grenze zu Kasachstan erreichen. Wenn wir in Kasachstan dasselbe Problem haben, das Auto nicht mit den Papieren, die wir brauchen, reinbringen, es also nicht verkaufen können, könnten wir in Kasachstan sofort umdrehen und in fünf Tagen zurückfahren. Wären wir nach Norden gefahren, wären wir noch drei, vielleicht vier Tage in Russland gewesen, hätten im Fall einer Niederlage einen viel längeren Rückweg.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken