VW Sharan nach Kasachstan (7)

Formularkönig der russischen Grenze

Auf unserer nächsten Etappe im VW Sharan in Richtung Kasachstan sind wir noch keinen Meter weiter gekommen - Formulare, Formulare, Formulare.

Auch russische Grenzer machen Pause

Ich habe neue Formulare. Ich will clever sein, gehe zum anderen Container. Da steht eine Schlange, fünf Leute vor mir. Ich warte bis ich dran bin. Der Zöllner schickt mich weg, ich solle zum Kollegen im Container nebenan. Dort stehen auch Menschen jetzt. Ich also hinten in die Schlange. Der nette Grenzer kommt, klopft mir auf die Schulter, verzieht sein Gesicht, symbolisiert Mitleid. Ich bin dran. Der Zöllner hinter Glas sagt auf deutsch: "Pause!" Macht seine Klappe zu. Ich renne zum anderen Container. Da stehen zwei mit den Formularen. Ich ans Ende der Schlange. Die beiden kommen durch. Dann ich. Pause! Zehn Minuten!

Ohne Auto nicht mehr raus aus Russland

Aber, pünktlich sind sie. Nach zehn Minuten kommen die Zöllner wieder, kein Problem mehr mit meiner Handschrift. Aber: Sie legen am Computer eine Datei an, rein kommt: Ausweisnummer, Visum-Nummer und die Nummer aus dem Fahrzeugbrief. Eines der Formulare bekomme ich. Das sei wichtig. Und ich weiß, ich hab jetzt ein Auto in Russland, das ich nicht verkaufen kann, weil ich nur mit dem Auto wieder rauskomme. Ich hab ja Transit nach Kasachstan angegeben. Das wird später noch superwichtig.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr VW Sharan nach Kasachstan Tag 3 Schönschrift wichtig! VW Sharan nach Kasachstan (6)
VW Sharan
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Sharan
Mehr zum Thema Gebrauchtwagen
BMW i3, Renault Zoe Intense, Frontansicht
E-Auto
Seat Leon III, Exterieur
Gebrauchtwagen
asv2017, Gebrauchtwagentest,Suzuki Swift
Gebrauchtwagen