Jaguar E-Type Serie 1 bis 2 Fact

Service-Station (30): Jaguar E-Type Serie 1 und 2

Preisübersicht über Wartungsarbeiten am Jaguar E-Type

Ausgebaut werden muss die Hinterachse beispielsweise zum Wechseln der Handbremsbeläge. "Die unterdimensionierten Beläge reißen leicht mal ab, wenn man mit angezogener Handbremse anfährt", erläutert Extra.

Raus muss die Achse auch zum Erneuern der Kreuzgelenke der Kardanwelle oder der Simmerringe der Seitenabtriebe am Differenzial. Letztere werden gern bei länger stehenden Fahrzeugen undicht.

Zahlreiche Schmierstellen wollen versorgt werden

"Sie verkleben dann, und beim Losfahren reißt die Dichtlippe ab", weiß Fiedler. Oder sie leiden bei extremer Bremsarbeit durch die Hitze der direkt daneben angeordneten Bremsscheiben. Der Preis für die Dichtringe ist lächerlich im Vergleich zu den anfallenden Arbeitskosten für den Austausch.
 
Eine Erneuerung der hinteren insgesamt vier Stoßdämpfer funktioniert normalerweise ohne Ausbau der Hinterachse. "Aber nur dann, wenn nicht jemand bei ausgebauter Achse die oberen Stoßdämpferschrauben von der falschen Seite durchgesteckt hat", erklärt Fiedler, "die müssen nämlich von innen nach außen gesteckt werden, sonst bekommt man sie ohne Achsdemontage nicht mehr heraus".
 
Auf keinen Fall sollten sich nach Fiedlers Meinung Hobby-Schrauber am Wechsel der hinteren Radlager versuchen. "Man benötigt dafür nicht nur einen Spezialabzieher für die Antriebswelle, sondern auch eine geeignete Messuhr, um das im Hundertstelbereich liegende Spiel einstellen zu können". Um die Reparaturen im Chassisbereich in Grenzen zu halten, darf natürlich der regelmäßige Schmierdienst nicht fehlen. Am E-Type gibt es eine Unzahl von Schmierstellen, wie der Blick auf den Schmierplan zeigt.
 
An Ersatz für verschlissene Technikteile mangelt es übrigens nicht. Im Prinzip gibt es alles, doch die Frage ist, in welcher Qualität. Wer beim Erwerb von Gummi-, Achs- oder Motorteilen sparen will, legt oft drauf, weil kurz darauf die gleiche Reparatur erneut fällig wird. Denn Billigteile halten meist nicht lange. Und wer sich stundenlang mit dem Einbau eines günstig erworbenen Auspuffs herumärgert, der dann auch noch schlecht klingt, wird schnell das eingesparte Geld bereuen.
 
Die meisten Fachwerkstätten wissen, wo sie die qualitativ besten Teile herbekommen. Es ist sicherlich kein Fehler, auf diese Erfahrung und das Schrauber- Knowhow der Experten zu bauen. Denn es macht den wilden Jaguar alltagstauglicher. Nur zähmen muss man ihn selbst.

Übersicht: Jaguar E-Type Serie 1 bis 2