auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Smart Roadster im Test: Maximaler Minimumm

Unverkennbar ein Smart, möchte der Familienzuwachs namens Roadster die Herzen im Sturm erobern. Der 82 PS starke Neuling geht auf Frischluft- und Fahrspaß-Jagd. Kostenpunkt: ab 18.330 Euro. Ein Test.

Über Smart roadster

Ab dem Jahr 2003 ergänzte Smart seine Modellpalette um den sportlichen Smart Roadster. Als Showcar war der Zweisitzer bereits auf der IAA 2009 zu bestaunen. Auch der Roadster trägt die Smart-typische Tridionzelle und Polycarbonat-Bodypanels.

Der 3,43 Meter lange Zweisitzer wurde wahlweise mit einem faltbaren Hrdtop oder einem elektrisch versenkbaren Stoffverdeck angeboten. Wahlfreiheit bestand auch bei der Karosserieform. Beim Smart Roadster schloss sich an den Überrollbügel lediglich ein flacher Kofferraumdeckel an, beim Roadster Coupé sorgte ein Glaskuppel für einen vergrößerten Kofferraum.

Angetrieben wurde der Smart ausschließlich von 0,7 Liter großen Turbo-Benzinern in den Leistungsstufen 61 , 82 und 101 PS. Geschaltet wurde stets über ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe. Die zu schwachen Motoren und die zu hohen Preise sorgten für nur bescheidene Verkaufszahlen. Nach rund 43.000 gebauten Modellen wurde der Roadster Ende 2005 eingestellt.