Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“ Bugatti
Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“
Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“
Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“
Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“ 54 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Bugatti Sur Mesure: Alle maßgeschneiderten Bugattis

Bugatti Chiron Sur Mesure Pur Sport „Grand Prix“ - inspiriert von Louis Chiron

Bugatti hat im Rahmen der Top Marques Monaco mit dem Chiron Pur Sport "Grand Prix" ein neues Modell seines Maßschneiderprogramms Sur Mesure vorgestellt – inspiriert von Rennfahrer Louis Chiron.

Bereits seit Jahren erfüllt Bugatti jeden erdenklichen Kundenwunsch. Ende 2021 hat der französische Supersportwagen-Hersteller seine Individualisierungs-Aktivitäten unter dem Begriff Sur Mesure zusammengefasst und ein erstes stark individualisiertes Modell mit der Nummer 32 vorgestellt. Auch das neue Modell trägt diese Startnummer 32.

Bugatti Chiron Pur Sport "Grand Prix" – Nummer 32

Im Rahmen der Luxusmesse Top Marques Monaco zeigte Bugatti sein neuestes Modell aus dem Individualisierungsprogramm "Sur Mesure", den die Molsheimer für einen Sammler als Einzelstück aufgelegt haben. Dabei ist der Premieren-Ort wohl gewählt, schließlich war es Louis Chiron, der in den 1920er und 1930er-Jahren für Bugatti Rennen fuhr und als einziger Monegasse den Großen Preis von Monaco 1931 in einem Type 51 unter der Startnummer 32 gewinnt.

Bugatti Chiron Pur Sport „Grand Prix“
Bugatti
Das neueste Modell der Sur Mesure-Reihe ist der Chiron Pur Sport "Grand Prix" - ebenfalls mit der 32 auf den Türen, die an Louis Chiron erinnern sollen.

Diese Startnummer prangt nun auch am "Grand Prix" und ist von Hand aufgetragen. Des Weiteren zieren zwei neue Außenfarben in blau und schwarz das Einzelstück sowie die EB-Muster an den vorderen Kotflügeln, die sich auch auf der Türverkleidung im Interieur wiederholen. Dort finden sich die Motive "32" und der Schriftzug "Grand Prix" ebenfalls auf einer speziellen Einlage in der Mittelkonsole aus schwarz eloxiertem Aluminium mit einer handgemalten silbernen Aufschrift wieder. Ähnlich sind Türschweller, Kopfstützen und Einstiegsleuchten verziert. In Sachen Antrieb wurde das Modell offenbar nicht verfeinert. Es bleibt bei dem 8,0-Liter-W16 mit 1.500 PS Leistung und 1.600 Nm Drehmoment.

Übrigens: Chiron hat bis zu seinem Tod 1979 maßgeblich an der Ausrichtung der Grand Prix von Monaco mitgewirkt. Eher unrühmlich war ein Vorfall 1949, als der Rennfahrer öffentlich auf einer Party in Monaco Hellé Nice – Rennfahrerin, Model und Tänzerin – der Kollaboration mit den Nationalsozialisten beschuldigte. Mit seiner Äußerung, die sich als unwahr herausstellte, hatte Chiron die Rennfahrerkarriere von Nice vorzeitig beendet.

Bugatti Chiron Pur Sport Sur Mesure Nocturne
Bugatti
Der Bugatti Chiron Pur Sport Sur Mesure Nocturne trägt eine 9 in French Racing Blue in seinem Frontgrill.

Bugatti Chiron Pur Sport Sur Mesure Nocturne – Nummer 9

Die Nummer 9 trägt ein Chiron Pur Sport stolz in seinem Frontgrill – die Zahl ist in French Racing Blue lackiert. Auch die französische Nationalflagge Tricolore, die die beiden Endplatten des Heckflügels ziert ist ein Hinweis darauf, dass dieser Chiron wohl zu einem französischen Kunden geht. Die dunkle Sichtkarbon-Karosserie hat ein Künstler mit Streifen in Nocturne-Blau (Nachtblau) verziert. Im Innenraum haben die Ausstatter das Außen-Farbthema wieder aufgegriffen – das komplette Interieur ist in den Farben Beluga Black und French Racing Blue gehalten.

Bugatti Chiron Super Sport Sur Mesure Vagues de Lumière
Bugatti
Der Kunde des Bugatti Chiron Super Sport Sur Mesure Vagues de Lumière wünschte sich eine auffällige 38 für seinen Frontgrill.

Bugatti Chiron Super Sport Sur Mesure Vagues de Lumière – Nummer 38

Der Chiron Super Sport mit der Nummer 38 im Frontgrill geht ebenfalls demnächst zu seinem neuen Eigentümer. Sein Lack heißt Vagues de Lumière (Wellen des Lichts). Dafür haben Lackierer erst per Hand einen Basislack in der Farbe California Blue aufgetragen, danach kamen in wochenlanger Detailarbeit dem Lichtverlauf folgende Linien in Arancia Mira auf das Fahrzeug. Auch die Magnesiumfelgen, der Schriftzug auf dem Motor und das Innenraum-Leder sind im Farbton Arancia Mira gehalten.

Bugatti Chiron Pur Sport Sur Mesure Nocturne und Bugatti Chiron Super Sport Sur Mesure Vagues de Lumière
Bugatti
Neue Bugatti-Sur-Mesure-Einzelexemplare: Bugatti Chiron Pur Sport Sur Mesure Nocturne (Nummer 9, vorn) und Bugatti Chiron Super Sport Sur Mesure Vagues de Lumière (Nummer 38).

Die Bugatti-Verantwortlichen betonen, dass die aufwendigen Lackierungen zirka fünf Wochen dauern. Zuerst erstellen Spezialisten 2D-Muster, die sie dann auf die Fahrzeugoberfläche aufbringen. Dann kommen in akribischer Handarbeit verschiedene Lackschichten auf den Supersportler, um eine möglichst tiefe Farbwirkung zu erzeugen. Zum Schluss erfolgt eine Versiegelung mit mehreren Schichten Klarlack.

Bugatti Sur Mesure
Bugatti
Auch die Startnummer 32 ist per Hand aufgetragen.

Chiron Pur Sport als Sur-Mesure-Modell – Nummer 32

Das erste Sur-Mesure-Kundenprojekt war bereits im Dezember 2021 fertig. Die Gestaltung des himmelblauen Chiron Pur Sport ist von Rennfahrer Louis Chiron inspiriert. Der Rennfahrer errang 1931 gemeinsam mit Achille Varzi auf einem Bugatti Type 51 mit der Startnummer 32 den Sieg beim französischen Grand Prix. Die Nummer 32 kommt jetzt handgemalt auf das erste Sur-Mesure-Modell des Chiron Pur Sport. Das über die Karosserie verlaufende EB-Lackmuster tragen Spezialisten ebenfalls von Hand auf. Für den Innenraum gibt es gestickte EB-, 32- und Grand-Prix-Motive. Die Mittelkonsole bekommt eine Einlage aus schwarzem, anodisiertem Aluminium mit silberner, handgeschriebener Inschrift. Einen Preis für das Auto hat Bugatti nicht bekanntgegeben.

Das Bugatti Sur Mesure.Individualisierungsprogramm

Laut den Bugatti-Verantwortlichen wächst die Kundennachfrage nach stark individualisierten Fahrzeugen. Und Bugatti selbst sieht sich in der Tradition von individuellem Karosseriebau und -Design sowie ebenso individuellen Innenausstattungen, Lackierungen und Verzierungen. Beim aktuellen Maßschneider-Programm soll die Zahl der Lackfarben und Ledersorten nahezu unbegrenzt sein. Aber Sur Mesure umfasst viel mehr: Vom Designkonzept über die Produktion bis hin zur Auslieferung soll der Kunde ein individuelles Erlebnis bekommen.

Bugatti Sur Mesure
Bugatti
Fürs Fotoshooting begeben sich nochmal zwei Bugatti Type 51 zusammen mit einem Chiron Pur Sport in die Steilkurve.

Seine Individualisierungsfähigkeiten stellt Bugatti regelmäßig unter Beweis. 2013 ehrten die Franzosen mit der aus sechs Veyron bestehenden Serie "Les Légendes de Bugatti" sechs Helden ihrer Markengeschichte. 2019 ließ sich ein Kunde aus Qatar mit dem "Zebra 1 of 1" seinen Chiron mit einem auffälligen Farbschema aus Titanic Blue und Gunpowder Grey verzieren – natürlich nicht mit Folie, sondern echtem Lack. 2021 zeigte Bugatti dann am Divo "Lady Bug" ein geometrisch-dynamisches Lackmuster, das die Designer innerhalb von 18 Monaten entwickelt hatten.

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport L’Or Blanc
Bugatti
Bereits 2011 hat Bugatti den Veyron 16.4 Grand Sport L’Or Blanc gezeigt.

Im Zuge der Vorstellung seines Sur-Mesure-Programms weist Bugatti auf seinen Veyron 16.4 Grand Sport L’Or Blanc hin. Das Modell von 2011 entstand in Zusammenarbeit mit der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM). Auch damals orientierten sich die Bugatti-Designer an natürlichen Lichtreflexionen. Die Idee, solche Sonderkreationen unter dem Namen Sur Mesure anzubieten, setzte Bugatti allerdings erst zehn Jahre später um.

Umfrage

4325 Mal abgestimmt
Würden Sie Ihren Bugatti Chiron gegen Aufpreis individualisieren lassen?
Ja, mit einem Chiron von der Stange lachen mich meine Milliardärskumpels doch aus.
Nein, ich nehme die Autos immer pur, mit so wenig Ausstattung wie möglich - da macht der Chiron keine Ausnahme.

Fazit

Bugatti kam seinen Kunden bei Individualisierungswünschen schon immer sehr entgegen – und die betuchte Kundschaft hat anscheinend verstärkt den Wunsch, ihr ohnehin seltenes und teures Fahrzeug weiter zu individualisieren. Also fasst Bugatti jetzt seine Individualisierungsarbeiten unter dem Maßschneider-Label Sur Mesure zusammen.

Das erste Sur-Mesure-Kundenprojekt ist ein Chiron Pur Sport, dessen Gestaltung von Rennfahrer Louis Chiron inspiriert ist. So kommt zum Beispiel eine große handgemalte 32 an die Seiten des Fahrzeugs in Erinnerung daran, mit welcher Startnummer Chiron 1931 den Grand Prix von Frankreich auf einem Bugatti Type 51 gewann. Nun gibt es ein weiteres Modell mit der Nummer 32.

Die handgearbeiteten Individualisierungen wird sich Bugatti üppig entlohnen lassen – die Kunden wird das nicht stören. Somit macht Bugatti mit dem Schaffen einer klassischen Win-Win-Situation alles richtig.

Zur Startseite
Sportwagen Sportwagen Porsche GT3 RS The Quail 2022 Viele Supersportwagen-Neuheiten

Bei The Quail 2022 zeigen Supercar-Hersteller so viele Neuheiten wie nie...

Bugatti Chiron
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Bugatti Chiron
Mehr zum Thema Sportwagen
Renault Alpine A110 R
Neuheiten
Mercedes-AMG GT 63 S E Performance
Alternative Antriebe
GAC Aion Hyper SSR Elektro-Hypercar
E-Auto
Mehr anzeigen