Audi RSQ E-Tron Audi
Audi RSQ E-Tron
Audi RSQ E-Tron
Audi RSQ E-Tron
Audi RSQ E-Tron
13 Bilder

Filmauto Audi RSQ E-Tron

Elektrisch-Autonom statt Kugelräder

Audi entwirft einen elektrischen Sportwagen für einen Animationsfilm: Der RSQ E-Tron ist allerdings ein rein virtuelles Konzeptauto, denn er spielt die automobile Hauptrolle im Animationsfilm „Spies in Disguise“, wo er die Super-Agent Lance Sterling unterstützen soll.

Gesprochen wird der animierte Held von Will Smith. Will Smith und Audi? Da war doch mal was – tatsächlich fuhr der Hollywood-Star schon mal einen Sportwagen der Ingolstädter: 2004 schon stellte Audi den RSQ für den Science Fiction-Streifen „I, Robot“ vor. Der fuhr zwar im Film auf Kugeln, aber wenig später stellte Audi den R8 vor, der dem RSQ bis auf die Kugelräder verdammt ähnlich sah.

Jetzt, 14 Jahre später, hat Audi Elektro-Sportwagen E-Tron GT mit der Technik des Porsche Taycan angekündigt. Ein recht seriennahes Konzeptauto zeigt Audi bereits auf der Los Angeles Auto Show Ende November. Vielleicht ist der RSQ E-Tron ein ähnlich guter Ausblick auf den kommenden E-Tron GT wie einst der RSQ für den R8?

Autonom-Modus und Hologramm-Tacho

Audi RSQ E-Tron
Audi
Wie ein nach innen gerichtetes Head-up-Display: Der Tacho als Hologramm.

Das Layout des Filmautos ist schon mal anders: Der RSQ E-Tron sieht aus wie zweisitziger Supersportwagen mit Mittelmotor, gleicht von den Proportionen her eher dem gerade facegelifteten R8, während der E-Tron GT wie der Taycan auch als 2+2-Sitzer angekündigt ist. Gemeinsam ist dem Filmauto und dem realen Sportwagen natürlich der Elektroantrieb. Darüber hinaus könnten Design-Details von Front und Heck auch beim 2020 zu erwartenden Elektrosportwagen E-Tron GT zu finden sein. Der Hologramm-Tacho des RSQ wird wohl nur im Film (virtuelle) Realität.

Laut Audi haben die Designer Exterieur und Interieur des RSQ in enger Zusammenarbeit mit der 20th Century Fox-Tochter Blue Sky Studios entworfen. Die Linienführung und die futuristische Innenausstattung sollen durchaus Zukunfts-Visionen für die Designsprache der Marke enthalten. Im Film hat das Concept Car neben einem vollautonomen Fahrmodus und weiteren intelligenten Assistenzsystemen auch fiktionale Features für Agenten – im Animationsfilm sind der Phantasie vermutlich noch weniger Grenzen gesetzt als bei bisher bekannten Agentenautos à la James Bond, in die Filmtüftler „Q“ vom Raketenwerfer bis zur Fernsteuerung allerlei hilfreiche Spielereien eingebaut hatte.

Wie kommt der echte Audi E-Tron GT?

Die Linienführung des künftigen E-Tron GT dürfte sich allerdings eher an Concept Cars wie dem Audi PB 18 E-Tron oder dem E-Tron Vision Gran Turismo orientieren. Letzterer hat den Sprung aus der virtuellen in die reale Welt zumindest als Concept Car schon geschafft: Ursprünglich hatten die Audi-Designer den Sportwagen nur für Rennen auf der PlayStation 4 entwickelt, dann aber auch einen Audi e-tron Vision Gran Turismo auf die Straße gebracht. Wir konnten den elektrischen Rennwagen sogar fahren.

Audi E-Tron Vision Gran Turismo
Fahrberichte
Audi PB18 e-tron
E-Auto

Dass die Filmautos Vorläufer haben, hat ebenfalls Tradition: Vor dem Audi RSQ für den Film „I, Robot“ debütierte auf der IAA 2003 schon die Studie Audi Le Mans Quattro, die sowohl auf das Filmauto als auch auf den Serien-R8 einen aussagekräftigen Ausblick gab.

Fazit

Filmautos sind nur eine nette Spielerei? Vielleicht. Und auf einen kommenden Serien-E-Tron GT mag der RSQ E-Tron nur bedingt Hinweise geben. Aber dass inzwischen auch automobile Filmhelden wie selbstverständlich Elektroantrieb haben und autonom fahren können spricht doch Bände, oder?

Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Audi Q4 E-Tron Elektro-Q3, E-Tron Sportback, Taycan-Zwilling, Aicon Audi-Neuheiten bis 2025
Audi E-Tron GT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi E-Tron GT
Mehr zum Thema Elektroauto
05/2019, Fiat 500 Jolly Icon-e
E-Auto
Tesla Model 3, Autopilot-Unfall
Sicherheit
Honda e Prototype Studio 2019
Neuheiten